975894

You-Tube-Werbung stößt auf wenig Gegenliebe

24.08.2007 | 15:54 Uhr |

Seit vergangenem Mittwoch blendet Google in ausgewählten You-Tube-Videos Werbeclips ein. Die Nutzer zeigen sich bisher wenig begeistert von den Werbeeinblendungen.

Google hat am heutigen Freitag betont, dass Nutzer selbst entscheiden könnten, on in ihren Videos Werbeclips eingebunden werden. Nur wer sich für den Werbedienst In-Video anmelde, binde in seine Videofilme Werbung ein, sagte ein Google-Sprecher .

Bislang, meldet Macworld, sind die Reaktionen auf das Werbesystem vorwiegend kritisch. Die meisten Nutzer beklagen sich im You-Tube-Blog über Googles In-Video und drohen damit, zu anderen Portalen wie Myspace.com oder Break.com abzuwandern.

Die Werbeclips sollen dabei nach Angaben von Google stets einen Bezug zum Inhalt haben. Unter anderem hat sich Warner Media für den Dienst In-Video angemeldet, in seinen Musikvideos werden andere Musiktitel des Medienkonzerns beworben.

0 Kommentare zu diesem Artikel
975894