1456340

Website enthüllt illegale Downloads der User

13.12.2011 | 11:14 Uhr

Die Website Youhavedownloaded.com demonstriert, dass die Nutzer von Tauschbörsen nicht anonym illegale Downloads tätigen und sehr wohl zurückverfolgt werden können.

Website enthüllt illegale Downloads der User
Vergrößern Website enthüllt illegale Downloads der User

Die Website Youhavedownloaded.com hat es sich zum Ziel gesetzt, die Nutzer von Tauschbörsen darüber aufzuklären, welche Informationen sie beim Download illegaler Dateien im Netz hinterlassen. Nach Eingabe einer IP-Adresse listet der Dienst alle illegalen Downloads auf, die über diese IP-Adresse getätigt wurden. Alternativ listet der Dienst nach Eingabe eines Torrent Hash oder eines Dateinamens die IP-Adressen auf, über die die entsprechenden Datei heruntergeladen wurde.

Laut den Betreibern von Youhavedownloaded.com werden nicht alle öffentlich zugängliche Informationen gesammelt. Außerdem, so betonen es die drei Macher des Dienstes, werden keinerlei Daten an Behörden oder Anwälte weitergegeben. Derzeit sind laut Angaben der Betreiber bei Youhavedownloaded.com über 52 Millionen unterschiedliche User, 111.000 Torrents und 1,9 Millionen Dateien erfasst. Zu den beliebtesten Dateien, die illegal heruntergeladen werden, gehören Musik gefolgt von Spielfilmen, TV-Serien, Spielen und Anwendungen.

Kein Grund zur Panik

Wer über einen Provider im Internet surft, erhält in der Regel eine dynamische IP-Adresse. Daher liefert Youhavedownloaded.com in diesen Fällen keine valide Auskunft darüber, welche Dateien ein konkreter User heruntergeladen hat, weil sich dessen IP-Adresse ständig ändert. Dennoch ist man in solchen Fällen ebenfalls nicht anonym: Behörden könnten ermitteln, welchem User zu einem bestimmten Zeitpunkt eine dynamische IP-Adresse zugewiesen war.

Nicht zuletzt aus diesem Grund verzichtet Youhavedownloaded.com auf die Protokollierung der Zeitstempel der Downloads. Die Website will keine Hilfestellung zur Jagd von Download-Piraten liefern, sondern diese Download-Piraten vor allem darüber warnen, wie gefährlich ihr Treiben ist.

Dennoch liefert Youhavedownloaded.com aber auch brisante Informationen: Unternehmen gehen oft über statische IP-Adressen ins Internet. Somit lässt sich über den Dienst zumindest ermitteln, welche Dateien innerhalb eines Unternehmens zu einem bestimmten Zeitpunkt heruntergeladen wurden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1456340