991487

Zahlenspiele: Seagate liefert die einmilliardste Festplatte aus

25.04.2008 | 09:24 Uhr |

Oft erreichen uns mehrmals am Tag Pressemitteilungen, die das Durchbrechen einer symbolischen Hürde bekannt geben: "Apple hat jetzt 50 Millionen iTunes-Kunden", könnte darin beispielsweise stehen, oder "200.000 Entwickler haben das iPhone-SDK heruntergeladen".

Mehr als symbolischen Charakter haben solche Zahlenspiele meist nicht, dennoch lässt eine aktuelle Meldung des Festplattenherstellers aufhorchen. Der Marktführer nämlich hat soeben nicht nur eine 1-Milliarden-Hürde geknackt, nämlich seit dem Jahr 1979 so viele Festplatten verkauft - mit der nächsten vollen Milliarde rechnet er bereits in fünf Jahren. Pro Tag liefert er derzeit nach eigenen Angaben 111.600 Terabyte aus, das sind mehr als ein Terabyte pro Sekunde. Auf den bislang hergestellten Festplatten ließen sich, wären alle noch im Einsatz, 79 Million Terabyte speichern - mit Platz für 1,2 Billionen Stunden Musik. Wer bei solch einer Zahl nichts als Schwindel verspürt, der setze sich und gehe meditativ 29 Jahre zurück in die Vergangenheit, als nicht nur die Zahlen noch greifbarer waren: 2,3 Kilogramm wog Seagates erstes Festplattenmodell, es kostete 1500 US-Dollar und fasste ganze fünf Megabyte.

0 Kommentare zu diesem Artikel
991487