1021024

Macs ohne staatliches Zensurprogramm in China

06.07.2009 | 12:14 Uhr |

Offiziell müssen seit einigen Wochen alle in China vertriebenen Computer mit dem Filterprogramm "Green Dam" vorinstalliert werden. Inoffiziell ist diese Zensursoftware aber ausschließlich für die Windows-Plattform verfügbar.

Internet China Bild 2
Vergrößern Internet China Bild 2

China hat vor einigen Wochen die Ausstattung aller neuen PCs, die in China verkauft werden, mit dem Filterprogramm " Green Dam Youth Escort " angeordnet. Damit wird der Zugang zu staatlich zensierten politischen oder pornografischen Seiten gesperrt. Während die chinesische Regierung nun die ursprüngliche Deadline Ende letzter Woche auf "in naher Zukunft" verschoben hat, lässt ein PC-Hersteller nun durchsickern, dass einige Computer schlichtweg inkompatibel für die Umrüstung sind.

Das chinesische Zensur-Programm gibt es nur für Windows

Der Apple Store in Peking meldete letzten Freitag, dass keine Mac-Version der Green Dam Software verfügbar ist. Auch ein Pressesprecher von Lenovo , dem weltweit viertgrößten PC-Hersteller aus China, bestätigt, dass das Ministerium für Industrie, Information und Technologie derzeit kurzerhand alle Nicht-Windows-Computer von der Anordnung befreit hat und Lenovo seine Linux-basierten Computer ohne das Filterprogramm verkauft.

Der Leiters des Apple Stores in Peking signalisiert seine generelle Bereitschaft zur Kooperation mit Chinas Direktive und wird die Software vorinstallieren, sobald sie verfügbar ist. Eine offizielle Pressesprecherin von Apple in China hat es abgelehnt, Kommentare hinzuzufügen.

Eine Schwesterfirma von Jinhui Computer System Engineering , dem Hersteller von Green Dam , bestätigt, dass sie die Software auf Nicht-Windows-Plattformen testen, aber eine Freigabe noch nicht bevorsteht. Ihre Softwareversion ist noch in der Entwicklungsphase und muss noch für weitere Betriebssysteme kompatibel umgeschrieben werden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1021024