2030171

Hüllen für das iPhone 6 müssen 1-Meter-Stürze absichern

12.12.2014 | 10:30 Uhr |

Wer sein iPhone 6 in Zukunft mit einer zertifizierten Hülle schützt, der soll auch bei einem Sturz aus einem Meter Höhe keine Schäden an seinem iPhone 6 verzeichnen. Dieses neue Kriterium führt Apple nun für Hersteller von iPhone-Cases ein, die eine Zertifizierung erhalten wollen.

Diese Neuerung der Regelungen gilt allerdings nur für zukünftige Handy-Cases, daher sollten Sie – bevor Sie Ihr Smartphone mal testweise auf den Boden fallen lassen – sichergehen, dass es sich nicht um eine ältere Handyhülle für das iPhone 6 handelt. Diese Regelung gilt zudem natürlich nur für die Cases, die auch die Lizensierung erhalten haben und damit Entwicklungs-Hilfe von Apple erhalten, aber auch das MFi-Logo auf der Verpackung der Hülle präsentieren dürfen.

Um die Lizenzierung für die Hülle zu erhalten, muss das iPhone 6 den Sturz aus einem Meter unbeschadet überstehen, ganz egal, wie das Gerät auf dem Boden aufgekommen ist. Die iPhone-Hüllen, die die MFi-Lizenz erhalten, müssen auch die Vorderseite des iPhone 6 schützen, wenn es auf dem Display gelandet ist. Das soll gewährleistet werden, indem zwischen Untergrund und Display mindestens ein Abstand von einem Millimeter eingehalten wird.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2030171