934817

Zu Ehren von Donna Bodoni

05.04.2005 | 15:10 Uhr |

Der Münchner Schriftenentwickler Gert Wiescher hat eine neue Schrift entwickelt und sie zu Ehren der Witwe des italienischen Schriftendesigners Bodoni "Donna Bodoni" genannt.

So schreibt :Wiescher in seiner Vorstellung der DonnaBodoni: Hätte die Witwe Giambattista Bodonis nicht 1818 das berühmte Manuale tipigrafico herausgegeben, wäre die Entwicklung der Typografie ganz anders verlaufen und der Ruhm Bodonis nicht ganz so groß. Erst mit der zweiten Ausgabe des Schriftenhandbuchs, das in zwei Bänden 373 Schriften vorstellte, manifestierte sich das Manuale Tipigrafico als Standardwerk für Schriftsetzer. Wiescher hat nach eigenen Angaben fast das komplette Werk Bodonis redesigned und stieß dabei auf einige fast vergessene Initialen, die ihn zu seinem neuen Font inspirierten.

Momentan ist die DonnaBodoni nur über den US-Anbieter My Fonts erhältlich, sie kostet dort mit drei Schnitten 24,50 US-Dollar.

0 Kommentare zu diesem Artikel
934817