876856

Zu Flatrate nicht verpflichtet

16.03.2001 | 00:00 Uhr |

Die Deutsche Telekom muss ihren Wettbewerben
vorerst keinen Pauschaltarif für den Internetzugang anbieten. Das hat
das Oberverwaltungsgericht in Münster entscheiden. Die in dem
Eilverfahren vorzunehmende Interessenabwägung falle zugunsten der
Telekom aus, teilte das Gericht am Freitag mit. Ende vergangenen
Jahres hatte die Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post
die Telekom angewiesen, den Konkurrenten eine zeitunabhängige
Pauschale für den Internetzugang anzubieten. Mit der Entscheidung von
T-Online, ihre Flatrate vom Markt zu nehmen, bestehe kein Bedürfnis
für eine sofortige Vollziehung der Anordnung. dpa

0 Kommentare zu diesem Artikel
876856