874652

Zu teuer: Deutsche Haushalte bei Internet hinten

09.11.2000 | 00:00 Uhr |

Der Internet-Zugang in Deutschland ist nach Ansicht
der Verbraucherverbände noch viel zu teuer. Die hohen Kosten seien
das Haupthindernis für eine höhere Verbreitung und Nutzung von
Internet-Anschlüssen in Privathaushalten, berichtete die
Arbeitsgemeinschaft der Verbraucherverbände (AgV) am Donnerstag in
Bonn.

Die Deutschen hätten nicht nur im Vergleich zu den USA, sondern
auch zu anderen europäischen Ländern beim Internet-Surfen immer noch
das Nachsehen, hieß es von der AgV. Nur etwa jeder fünfte Deutsche
verfüge über einen privaten Internet-Zugang. Damit liege Deutschland
im europäischen Vergleich abgeschlagen auf Platz 12.

Die Verbraucher-Dachorganisation forderte die Regulierungsbehörde
für Telekommunikation und Post in Bonn auf, für günstige Tarife und
die Einführung echter Internet-Flatrates zu sorgen. Eine monatliche
Pauschale dürfe nicht mehr kosten als der Zugang zu Fernsehen oder
zur Tageszeitung.
dpa

0 Kommentare zu diesem Artikel
874652