1077668

Linear-PCM-Recorder LS-3 von Olympus

15.07.2011 | 07:24 Uhr |

Audioaufnahmen mit Stereoton im unkomprimierten 96-kHz/24-Bit-PCM-Format sind mit dem kompakten Rekorder im Aluminiumgehäuse möglich.

Olymus LS-3
Vergrößern Olymus LS-3

Dabei zeichnet der LS-3 bereits Töne auf, bevor die eigentliche Audioaufzeichnung beginnt, da das Gerät via Pre-Record Buffer einige Sekunden zuvor aktiv ist. Neben den beiden Kondensator-Stereo-Mikrofonen, die in einem Winkel von 90 Grad angeordnet sind, weist der Rekorder ein drittes mit kugelförmiger Richtcharakteristik auf. Dieses garantiert einen Bassfrequenzbereich, der sich bis 20 Hz ausdehnt. Gegen eventuelle Störgeräusche bei einer Aufzeichnung ist der zweistufige Low-Cut-Filter gedacht, der beispielsweise Wind- oder lautere Umgebungsgeräusche filtert.

Neben dem PCM-Format lassen sich Tondateien auch als MP3 und WMA ablegen. Die Audio-Dateien lassen sich editieren, kopieren und verschieben. Außerdem hilft eine Index-Funktion dabei, wichtige Stellen im Tonmaterial wieder schnell zu finden. An dem Aluminiumgehäuse befindet sich ein 4,3 Zentimeter großes LCD, über das sich das Aufnahmegerät bedienen lässt. Eine Schnittstelle für ein externes Mikrofon und einen 4 GByte großen internen Speicher sowie ein Fach für eine microSD(HC)-Karte runden die Ausstattung des Geräts ab. Eine Software für Mac und PC liegt bei, die beim Dateimanagement hilft.

Der Olympus LS-3 ist voraussichtlich ab August 2011 für rund 190 Euro erhältlich.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1077668