1454119

Sandberg Powerbackup für iPhone und iPod

01.03.2012 | 10:10 Uhr |

Der Sandberg Powerbackup ist nicht nur als Erweiterung der Akkuleistung des iPhones oder des iPods gedacht, sondern fungiert nach Mitteilung des Herstellers zugleich als tragbares Ladegerät.

Powerbackup
Vergrößern Powerbackup

Sandberg hat vor kurzem nach eigener Auskunft Reserve-Akkus auf den Markt gebracht, die über USB-Anschlüsse verfügen und für alle unterschiedlichen Arten von mobilen Geräten geeignet sind. Der Powerbackup ist jetzt ein Akku, der nur mit iPhone und iPod funktioniert. Der Grund für dieses spezialisierte Produkt liege darin, dass die Nutzung viel einfacher sei, wenn der Reserve-Akku eine kaum merkliche Erweiterung des mobilen Geräts ist. iPhone und iPod seien die am weitesten verbreiteten Geräte auf dem Markt, weshalb das Potential immer noch relativ hoch sei, so der Produktmanager des Herstellers, Anders Petersen. Der Powerbackup ist nicht nur ein Reserve-Akku, den man verwenden kann, um die Lebensdauer des iPhone-Akkus zu verlängern, etwa wenn ihm schon fast der Strom ausgeht. Er ist nach Herstellerangaben auch stark genug, ein iPhone aufzuladen. So könne man ihn nutzen, wenn man zum Beispiel ein Telefonat führen müsse, und das Telefon dann in der Tasche im Anschluss an das Gespräch weiterladen. Der Powerbackup wird über das Ladegerät des iPhone aufgeladen: Wenn man das Ladekabel anschließt, während der Powerbackup immer noch befestigt ist, wird zuerst das iPhone geladen, erst dann beginnt automatisch der Ladevorgang des Powerbackup, beschreibt der Hersteller das Verfahren. Der Powerbackup fasst bis zu 1900 mAh, was für mehr als 50 Stunden Musik ausreichen soll. Vier blaue Anzeigen am Powerbackup geben an, wie viel Strom noch übrig ist. Der Sandberg Powerbackup soll "sehr bald" zu einem Preis von 26 Euro auf den Markt kommen.

Info: Sandberg

0 Kommentare zu diesem Artikel
1454119