1010883

Macworld Expo will auch ohne Apple weitermachen

08.01.2009 | 11:22 Uhr |

Die nächste Macworld Expo soll vom 4. bis 8. Januar 2010 stattfinden. Wie diese jedoch aussehen soll, diskutiert der Veranstalter mit Ausstellern und Besuchern.

Eine Mac-Messe ohne Apple? Bisher hatte keine der Messen, denen Apple den Rücken kehrte, eine Überlebenschance. Zuletzt hatten die Veranstalter der Apple Expo Paris nach einem trostlosen Versuch im September das Ende der Veranstaltung erwischt, zuvor waren es den Mac(live) Expos in London und Köln so ergangen, auch die Ostküstenausgabe der Macworld Expo ist Geschichte.

Der Absage Apples für 2010 und darüber hinaus zum trotz will der Veranstalter IDG World Expo jedoch weitermachen. Paul Kent, Vizepräsident und Geschäftsführer des Unternehmens lud gestern im Moscone Center in San Francisco Aussteller und Besucher der Macworld Expo zu einem " Town Hall Meeting ", um die Zukunft der Veranstaltung zu diskutieren. Kent gab erste Einblicke in die Pläne zur Zukunft der Messe: Man wolle etwa Film- und Musikfestivals einbinden und sich auch mehr in Richtung digitaler Fotografie hin öffnen.

Daran, dass die Macworld & Conference Expo auch 2010 ab dem 4. Januar stattfinden wird, ließ Kent keinen Zweifel. Von den zur heurigen Ausgabe erschienenen Trainern und Vortragenden hätten 85 bis 90 Prozent schon für das nächste Jahr ihre Rückkehr versichert. Auch hätten bereits 60 Aussteller, etwa HP, Microsoft und OWC für 2010 unterschrieben. Apples Argument, mit seinen eigenen Läden mehr Publikum zu erreichen als über die Macworld Expo entgegnete Kent, dass rund 90 Prozent der ausgestellten Produkte eben nicht in den Apple Stores erhältlich seien. Womöglich ein Hinweis auf den Ansatz künftiger Veranstaltungen: "Wir wollen, dass Apple mehr großartige Produkte macht und dann werden wir hier sein, um zu zeigen, wie man sie verwendet."

Für andere Vorschläge zeigt sich IDG World Expo offen. So kamen aus dem Publikum etwa Forderungen nach wechselnden Veranstaltungsorten der Macworld Expo, Boston und insbesondere New York wünschten sich die Teilnehmer der "Bürgerversammlung". Auch der Wunsch nach variablen Preisen für die einzelnen Sessions tauchte auf, so ließen sich individuelle Programme für Messe und Konferenzen leichter zusammenstellen. Für weitere Vorschläge hat IDG World Expo die E-Mail-Adresse suggestionbox@macworld2010.com . Eingerichtet.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1010883