1039703

Apple sucht Spezialisten für amorphe Metalle

16.09.2010 | 07:29 Uhr |

Die Gerüchtesite Apple Insider ist über drei Stellenanzeigen Apples gestolpert, die Spekulationen über zukünftige Produkte auslösen könnten.

Äpfel auf Tablett mit Apple-Logo
Vergrößern Äpfel auf Tablett mit Apple-Logo

Darin such Apple Experten für metallisches Glas (auch amorphe Metalle genannt) und zwar als "Metal Process Development Engineer", "Amorphous Metal Development Manager" und "Amorphous Metal Development Engineer". Die Spezialisten sollen laut Stellenbeschreibung sich um die Entwicklung metallischer Gläser und deren Verarbeitung zu Gehäusen für elektronische Geräte kümmern. An Berufserfahrung verlangt Apple je nach Position jeweils mehr als drei, sieben und zehn Jahre in einschlägigen Jobs. Apple hatte im August die Technik des Herstellers Liquidmetal lizenziert, der metallische Gläser herstellt. Diese sind, anders als herkömmliche Metalle wie Aluminium und Titan, auf atomarer Ebene nicht kristallin, sondern amorph. Daraus gefertigte Produkte sollen härter und fester als herkömmliche Metalle sein, jedoch nicht so verformbar. Laut Apple Insider hat Apple im August mehr als 10 Millionen US-Dollar an Lizenzgebühren an Liquidmetal überwiesen. Bis jedoch Macbooks, iPods oder iPhones mit Gehäusen aus amorphen Metal auf den Markt kommen, dürften noch einige Jahre vergehen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1039703