957628

Zune bietet iPod-Zubehörherstellern neue Möglichkeiten

23.10.2006 | 12:34 Uhr |

iPod-Killer kommen und gehen, den im November erscheinenden Zune sieht jedoch auch Apple als harten Konkurrenten an – die hinter Microsoft stehende Marketingmacht eröffnet dem Player gute Chancen im Markt.

Microsoft Zune
Vergrößern Microsoft Zune

Nach Ansicht des Analysten Joe Wilcox von Jupiter Research haben Hersteller von iPod-Zubehör mit dem Zune gute Möglichkeiten, ihr Geschäft auszuweiten. Microsoft habe bereits mit Xbox und Windows bewiesen, Plattformen für Dritthersteller bereit stellen zu können. Mindestens einer der großen iPod-Zubehörspezialisten hat bereits angekündigt, für den Zune zu entwickeln. Digital Lifestyle Outfitters (DLO) arbeiten nach Aussagen ihres Marketing-Vizepräsidenten Andrew Green gegenüber unseren Kollegen von Macworld "unmittelbar mit Redmond und dem dortigen Zune-Team zusammen". Der iPod-Markt sei "offensichtlich gesättigt", mit dem Zune ergäben sich neue Entwicklungsmöglichkeiten, die DLO mit Hilfe seiner technsichen Erfahrung ausloten will.

Vom Zune überhaupt nicht angezogen fühlt sich jedoch Xtreme Mac, das laut CEO Gary Bart weiter nur auf den iPod setzt. "Viele unserer Konkurrenten verbringen viel Zeit mit Entwicklungen für andere MP3-Player, wir wollen uns darauf konzentrieren, das beste Zubehör für den iPod zu bauen."

Noch unentschieden ist Griffin, das keinen Kommentar zu aktuellen Entwicklungen für den Zune abgeben will. Präsident und Gründer Paul Griffin stellt lediglich allgemein fest, das eine Firma als "Marktführer im Zubehörmarkt für Media Player immer Möglichkeiten in diesem Bereich prüft."

0 Kommentare zu diesem Artikel
957628