1053086

Palm will WebOS beschleunigen

26.04.2010 | 13:04 Uhr

Bis zum Herbst will Palm neue Funktionen einführen, die das Smartphone-Betriebssystem WebOS extrem beschleunigen.

Kommt erst im Herbst: Palm beschleunigt WebOS
Vergrößern Kommt erst im Herbst: Palm beschleunigt WebOS

Der Smartphone-Hersteller Palm entwickelt sein Betriebssystem weiter und möchte bis zum Herbst entscheidende Verbesserungen vorstellen. Das haben die Experten von Precentral auf dem Palm Developer Day erfahren. Bei dem Entwickler-Treffen in Sunnyvale, Kalifornien, trat auch der CEO Jon Rubinstein auf, der Gerüchten über seine Entlassung mit den Worten "Ich bin noch da!" entgegentrat .

Die aktuellen Modelle Palm Pre Plus und Pixi Plus
Vergrößern Die aktuellen Modelle Palm Pre Plus und Pixi Plus

Durch einige technische Tricks soll das WebOS beschleunigt werden, berichteten die Palm-Entwickler Ben Galbraith und Dion Almaer in ihren Vorträgen, und neue Funktionen bekommen, welche die Nutzer des Palm Pre oder des Palm Pixi Plus bisher vermisst haben. Der größte Geschwindigkeitsschub dürfte durch die Umstellung auf HTML5 und hardwarebeschleunigte CSS-Animationen erzielt werden, denn die Software für das Palm-Betriebssystem wird fast genauso wie Webseiten im Internet programmiert. Um den Umgang mit großen Datenmengen zu beschleunigen, werden außerdem alle Background-Dienste des WebOS von Java auf Javascript umgestellt.

Zusätzlich führt Palm das neue Backend-Interface db8 für die Speicherung und Synchronisierung von Daten ein, das die Informationsverarbeitung weiter beschleunigt. Die Palm-Smartphones synchronisieren bekanntlich fast alle gespeicherten Daten kontinuierlich mit Servern im Internet. Programme wie der E-Mail-Client müssen dafür nicht mehr nur die Javascript-Dienste verwenden, sondern können ihre lokalen Datenbanken über db8 noch schneller mit dem Server synchronisieren.

Durch neue Programmierschnittstellen (API) wird das WebOS außerdem um neue Funktionen erweitert. Das Mikrofon und die Kamera der Geräte lassen sich bald über eine eigene API ansprechen und in zukünftiger Software verwenden. Dadurch werden bekannte Programme wie die Musikerkennung Shazam oder Barcode-Scanner endlich nutzbar, die bei Android-Handys oder dem iPhone längst zum Standard gehören. Palm wird auch einen neuen Media Indexer anbieten, mit dem zusätzliche Software für Musik und Videos entwickelt werden kann. Auch das Bluetooth-Profil Serial Port soll in WebOS integriert werden, um beispielsweise drahtlose Tastaturen damit anzusprechen.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
1053086