916979

Zuwachs für iMac- und G5-Familie

18.11.2003 | 16:04 Uhr |

berraschungs-Dienstage haben bei den Kollegen in Cupertino schon Tradition. Heute verwöhnen uns die Kalifornier mit einem noch breiteren iMac und einem noch schnelleren G5 der Mittelklasse.

Mit dem neuen G5 Dual-Prozessor mit 1,8 GHz reagiert Apple nach eigenen Angaben auf die Wünsche seiner Kunden und bietet ab sofort seine beiden Topmodelle als Dual-Power Macs an. Der 64-Bit Desktop-Prozessor hat zwei unabhängige Front-Side-Bus-Systeme mit 900 MHz und ist mit 512 MB Arbeitsspeicher bestückt. Apple liefert den Dual-Mac mit einer GeForce FX 5200 Ultra 64 und einer 160 GB Serial ATA Festplatte aus, auch ein 4-fach Super Drive ist im Unfang dabei. Apple verlangt für den neuen Dual-Rechner 2.667 Euro. Der Einsteiger-G5 mit 1,6 GHz rutscht preistechnisch auf 1,971 Euro, seine Ausstattung bleibt jedoch unangetastet.

Einen neuen iMac mit 20 Zoll Display stellt Apple ebenfalls vor. Der "All-in-One"-Computer bietet mit seinem großen Flachbildschirm und einer Auflösung von 1680 x 1050 Pixel nun doppelt soviel Bildschirmfläche wie der 15 Zoll iMac. Ein 1,25 GHz G4-Prozessor, zwei Firewire-400-Anschlüsse und drei USB-2.0-Schnitstellen sind beim neuen iMac Standard, zusammen mit einer 80 GB Ultra-ATA100-Festplatte. Im 20 Zoll iMac verbaut Apple die GeForce FX 5200 von Nvidia mit 64 MB DDR Videospeicher. Ein 4-fach Super Drive und 256 MB Arbeitsspeicher runden den neuen iMac ab. Im Apple Store kostet der Super-iMac 2.499 Euro.

Info: Apple Deutschland

0 Kommentare zu diesem Artikel
916979