887524

Zweiter Frühling für Apple Script

27.09.2001 | 00:00 Uhr |

Auf der Keynote in Boston hatte auch Apple Script unter OS X einen großen Auftritt.

Auf der Keynote in Boston hatte auch Apple Script einen großen Auftritt. Apples Skriptsprache ist unzweifelhaft nützlich und praktisch, wird aber von Privatanwendern eher selten verwendet. Entwickler konnten bisher für die Entwicklung umfangreicher Apple-Script-Projekte nur auf den Skript-Editor oder das Programm Facespan zurückgreifen. Für beide Gruppen kann sich dank OS X die Lage entscheidend ändern. Anwender die nicht daran denken, Skripts zu schreiben, können sich über die erweiterten Möglichkeiten von Apple Skript freuen. Durch den Zugriff auf Standards wie XML, Soap, Perl und Shell gibt es ein neue Vielzahl an Anwendungsmöglichkeiten. So kann man etwa durch eine einfache Menüleistenfunktion einen Internetbörsendienst befragen oder das Wetter im Urlaubort bestimmen.

Dank der Quartz-Engine von Apples Mac-OS X ist sogar der Zugriff auf einfache Bildbearbeitungsfunktionen möglich. So skaliert man per Skriptbefehl ein Bild, drehte es, gibt ihm einen neuen Namen oder erstellt einen HTML-Katalog.

Professionelle Entwickler können sich auf das neue Programm Apple Script Studio freuen, das eine Entwicklungsumgebung für Apple Scripts liefert. So wird es ab Ende des Jahres möglich sein, per Drag und Drop eine Aqua-Bedienoberfläche für ein umfangreiches Skript zu erstellen. Die Grenzen zwischen Apple-Skript-Programm und "echtem" Programm beginnen hier zu verschwimmen. Die Skripts bekommen Aqua-Icons, Fenster und gleichen Programmen. Das Entwicklungsprogrammm ähnelt in seine Bedienweise dem Progamm Facespan, für das bisher noch keine OS X-Version erhältlich ist.

Stephan Wiesend

Info: Apple www.apple.com/applescript/macosx/

0 Kommentare zu diesem Artikel
887524