926524

Zweiter großer Mac-Cluster geht online

15.09.2004 | 16:33 Uhr |

Der zweite große Mac-Cluster nach dem "Big Mac" der Virginia Tech Universität geht nun online.

Er wurde von Dienstleister COLSA für das US-Militär gebaut, das darauf primär Strömungssimulationen für Raketen- und Scram-Jet-Entwicklung laufen lassen will. Scram-Jets sind Triebwerke die nur bei geringer Luftdichte funktionieren mit denen die NASA traditionelle Raketentriebwerke ersetzen und Flugverkehr mit bis zu sechsfacher Schallgeschwindigkeit in den bisher ungenutzten obersten Schichten der Atmosphäre ermöglichen will.
Der auf Mac-OS X laufende Cluster hat über 25 TeraFLOPS theoretische Maximalperformance, dabei ist jedoch zu beachten, dass die Vernetzung lediglich über Gigabit-Ethernet stattfindet. Dies wird die effektive mit Linpack ermittelte Real-Leistung dramatisch schlechter ausfallen lassen als im per Infiniband vernetzten "Big Mac". Cluster sind zur besseren Kommunikation zwischen den Knoten normalerweise mit High-Speed-Netzwerk wie Myrinet, Quadrics oder Infiniband vernetzt, da geringe Latenz und hoher Datendurchsatz in der Regel bei der Arbeit an einem gemeinsamen Problem sehr wichtig sind.
Für den sehr speziellen Aufgabenbereich des in nur acht Tagen aufgebauten MACH5 ist schnelle Kommunikation allerdings nicht so wichtig wie rohe Fließkomma-Rechenpower. Also entschied sich COLSA statt sehr teuren Netzwerkkarten, -kabeln und -switches lieber mehr Xserves zu kaufen. Das führte dazu, dass 90 Prozent in Computer und nur 10 Prozent in Netzwerk investiert wurden, normalerweise ist das Verhältnis bei Clustern etwa 50:50.
COLSA prüfte nach eigener Aussage alle Optionen, auch Intels Xeon und Itanium oder AMDs Opteron und Athlon. Letztendlich entschied man sich allerdings für den G5, da hier die geringe Größe, die vergleichsweise geringe Hitzeentwicklung, der Preis und natürlich die Leistung überzeugte.
Laut Apple und COLSA hat der Cluster jetzt schon das Interesse der NASA und anderen Regierungseinrichtungen geweckt, auch Interessenten aus der freien Wirtschaft besuchen COLSA um mehr über den MACH5 zu lernen.

Info Apple-Infoseite über den MACH5

0 Kommentare zu diesem Artikel
926524