922615

Zwölf Telekom-Klagen in diesem Jahr

01.06.2004 | 10:03 Uhr |

Berlin (dpa) - Die ersten Verhandlungen über die Prospekthaftungsklagen gegen die Deutsche Telekom werden voraussichtlich noch in diesem Jahr beginnen.

"Wenn die Parteien mitspielen, werde ich zum Winteranfang die ersten Verfahren verhandeln", sagte der Vorsitzende Richter am Landgericht Frankfurt (Main), Meinrad Wösthoff, dem Berliner "Tagesspiegel" (Dienstag). Er rechnet bis zum Jahresende mit Tausenden weiterer Klagen von Telekom-Aktionären.

Bisher liegen dem Richter rund 2100 Klagen vor. Darin werfen Telekom-Aktionäre dem Unternehmen vor, in ihrem Börsenprospekt für die dritte Emission von T-Aktien im Jahr 2000 falsche Angaben gemacht zu haben - vor allem über den Wert ihrer Immobilien. Die Auswertung der Argumente der Kläger habe er abgeschlossen, sagte Wösthoff. Etwa zwölf Verfahren wolle er noch in diesem Jahr verhandeln.

0 Kommentare zu diesem Artikel
922615