913914

Zyxel routet wieder

30.07.2003 | 13:45 Uhr |

DSL-Modem, 4-Port-Switch, WLAN-Access-Point - der Trend im Router-Geschäft für Privatanwender und kleinere Unternehmen geht eindeutig in die All-In-One-Richtung. Zyxels neue Prestige-Modelle beweisen diesen Trend erneut.

Auf den ersten Blick unterscheiden sich die Zyxel-Neuzugänge der Prestige-Serie nicht voneinander - mal abgesehen vom empfohlenen Verkaufspreis. Während der 650HW schon für 199 Euro mit einem Interessenten nach Hause geht, will der Händler für den 652HW immerhin schon 329 Euro sehen. Dieser durchaus signifikante Unterschied liegt in der VPN-Leistungsklasse der beiden Geräte: 650HW unterstützt bis zu vier VPN-Tunnel (Virtual Private Network), der 652HW schafft bereits zehn gesicherte VPN-Verbindung. Und bei dieser Datenlast steht dem 652HW zusätzlich ein VPN-Hardware-Beschleuniger zur Verfügung.

Beide Router verfügen jeweils über ein eingebautes ADSL-Modem, einen 10/100-Mbit-4-Port-Switch mit Auto-MDI/MDIX sowie einer PCMCIA-WLAN-Karte nach dem IEEE-802.11b-Standard (Airport, 11 Mbit/s). Eine interne Firewall schützt beide Produkte vor Zugriffen von Außen, und sogar einen Radius-Server haben die Entwickler von Zyxel in die Router gepackt. Damit lassen sich Sicherheitskonzepte nach der 802.1x-Authentifizierung ohne dedizierte Radius-Server umsetzen - sehr praktisch für kleine Arbeitsgruppen oder auch mittelständische Unternehmen. Ebenfalls mit an Bord sind bei den Modellen ein echtes Quality-of-Service-Bandbreitenmanagement, mit dem der Anwender seine im Netz anfallenden Datenströme priorisieren kann. Sowohl der Prestige 650HW als auch der 652HW sind ab sofort im Fachhandel erhältlich.

Info: Zyxel Deutschland

0 Kommentare zu diesem Artikel
913914