873372

buecher.de trotz Umsatzsprung in tiefroten Zahlen

25.08.2000 | 00:00 Uhr |

Der Internet-Buchhändler buecher.de schreibt
trotz einer Verfünffachung des Umsatzes weiter tiefrote Zahlen. Im
ersten Halbjahr stieg der Umsatz um 418 Prozent auf 17,1 Millionen
DM (8,74 Mio Euro), teilte die buecher.de AG (München) am Freitag
mit. Der operative Verlust liege bei 12,2 Millionen DM. Wegen eines
positiven Finanzergebnisses liege das Gesamtergebnis bei einem Minus
von nur 4,7 Millionen DM.

Für das Gesamtjahr 2000 werde ein Umsatz von 45 Millionen DM
erwartet, hieß es weiter. Im vergangengen Jahr erzielte buecher.de
Erlöse in Höhe von 16,4 Millionen DM. Die Gewinnschwelle will das
Unternehmen im vierten Quartal 2001 erreichen.

Auf der Hauptversammlung an diesem Montag (28. August) will sich
buecher.de in mediantis umbenennen. Damit soll die internationale
Expansion erleichtert werden.
dpa

0 Kommentare zu diesem Artikel
873372