892846

ce Consumer tief in roten Zahlen

13.08.2002 | 11:30 Uhr |

Der Chiphändler ce Consumer ist wegen hoher Wertberichtigungen und des schwachen Halbleitermarkts tief in die roten Zahlen gerutscht. Im ersten Halbjahr sei ein Verlust von 53,5 Millionen Euro angefallen, teilte die ce Consumer Electronic AG (München) am Dienstag mit. Das Unternehmen hatte bereits Anfang Juli Sonderabschreibungen in Höhe von 47 Millionen Euro angekündigt. Im Vorjahreszeitraum hatte ce Consumer einen kleinen Gewinn erzielt. Der Umsatz brach im Halbjahr von 221,3 auf 177,2 Millionen Euro ein.
Auch ohne die Sonderbelastungen schrieb ce Consumer rote Zahlen. «Wir werden alles daran setzen, so schnell wie möglich wieder ein positives operatives Ergebnis zu erzielen», kündigte das Unternehmen an. Mit einer spürbaren Belebung des Halbleitermarkts rechnet ce Consumer allerdings frühestens zum Ende des laufenden Jahres. Der Aktienkurs sank am Dienstag um nochmals sechs Prozent auf zeitweise 1,73 Euro. Zum Jahresbeginn kostete die Aktie noch etwa 9 Euro.
Die Sonderabschreibungen seien das Ergebnis einer "Werthaltigkeitsprüfung aller Risikobereiche des Konzerns", hieß es. Das Ergebnis seien außerordentliche Firmenwert-Abschreibungen in Höhe von 29,5 Millionen Euro, die größtenteils noch aus der Übernahme der US-Firma SND resultieren. Der übrige Wertberichtigungsbedarf ergab sich bei den Finanzanlagen sowie Forderungen und Vorräten. dpa

0 Kommentare zu diesem Artikel
892846