917699

eBay-Kunden im Visier von Betrügern

09.12.2003 | 15:52 Uhr |

Kunden des Online-Auktionshauses eBay sollten derzeit vorsichtig sein: Betrüger versuchen unter anderem mittels neuer Varianten des Computerwurms Mimail persönliche Kundendaten zu stehlen, warnt die in München erscheinende Zeitschrift «PC-Welt» (Ausgabe 1/2004).

eBay-Kunden erhielten eine Nachricht, in der behauptet wird, die Nutzungslizenz für den Bezahlservice sei abgelaufen. Der Empfänger wird aufgefordert, seine persönlichen Daten samt Kreditkartennummer in ein Formular einzugeben. Der Wurm sendet diese Angaben dann an eine Adresse in Tschechien, die nicht mit eBay in Verbindung steht.

Ein zweiter Trick sei eine E-Mail mit der Bezeichnung supportdep2@ebay.com , die den Anwender vermeintlich auf die eBay-Seite verlinkt. Diese Mail sei aber nicht von eBay, sondern locke den Anwender auf einen fremden Server. Auch dort sei wieder ein Formular hinterlegt, in das der Anwender seine persönlichen Daten eintragen soll. Damit hätten die Betrüger alle Informationen in der Hand, um fiktive Versteigerungen zu starten. Zum Schutz vor solchen Betrügereien sollten Computernutzer nie auf einen Link in einer E-Mail oder auf einer Web-Seite klicken, um zu eBay zu gelangen. Stattdessen sollte immer direkt www.ebay.de in den Browser eingegeben werden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
917699