991875

eBay verodnet schlechten Verkäufern Paypal

30.04.2008 | 13:36 Uhr |

Ab Ende Mai müssen Verkäufer, die die jetzt definierten Standardkriterien von eBay nicht erfüllen, zwangsweise die eBay-Tochter Paypal als Zahlungs-Option anbieten.

Das Online-Auktionshaus hebt gleichzeitig die Anforderungen an Verkäufer und besonders PowerSeller an, bei den Einzelbewertungen wie "Versandzeit" und "Kommunikation" verlangt eBay dann jeweils eine 4.0 als Durchschnittswert, um die Standardkriterien zu erfüllen - ansonsten droht als Strafe eine schlechtere Darstellung in den Suchergebnissen bis hin zu der Sperrung des Verkäuferkontos. Für den PayPal-Zwang zieht das Portal noch weitere Kriterien hinzu, wie zum Beispiel negative und neutrale Käufer-Bewertungen und niedrige Verkäuferbewertungen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
991875