963208

eBays Gewinn steigt stark an

25.01.2007 | 07:23 Uhr |

Die weltgrößte Internet-Auktionsfirma eBay hat im Schlussquartal 2006 angesichts eines glänzenden weltweiten Weihnachtsgeschäfts Umsätze und Gewinne stark erhöht.

Die eBay-Aktien, die am Mittwoch bereits im regulären Handel um 4,82 Prozent gestiegen waren, legten deshalb nach Bekanntgabe des guten Geschäftszahlen nachbörslich weiter massiv um 10,67 Prozent auf 33,20 Dollar zu.

eBay profitierte nicht nur von deutlich höheren Auktionsumsätzen und Nutzerzahlen. Das Zahlungssystem PayPal lief ebenfalls auf Hochtouren. Die Internet-Telekom-Sparte Skype erhöhte ihre Kundenzahl drastisch. Der eBay-Umsatz stieg im Oktober-Dezember-Abschnitt gegenüber dem vierten Quartal 2005 um 29 Prozent auf 1,7 Milliarden Dollar (1,3 Mrd Euro). Der Quartalsgewinn erhöhte sich um 24 Prozent auf 346,5 Millionen Dollar, teilte eBay mit Sitz in San Jose (Kalifornien) bekannt. Der Gewinn je Aktie erhöhte sich auf 25 (Vorjahresvergleichszeit: 20) Cent je Aktie. Unter Ausklammerung bestimmter Sonderfaktoren verdiente eBay 31 Cent je Aktie, während die Wall Street auf dieser Basis von 28 Cent Gewinn je Aktie ausgegangen war. EBay hatte zum Jahresende weltweit 222 Millionen registrierte Nutzer oder 23 Prozent mehr als vor einem Jahr. Die Zahl der gelisteten Waren erhöhte sich um zwölf Prozent auf 610 Millionen Stück. Es wurden im Schlussquartal Waren mit einem Gesamtwert von 14,4 Milliarden Dollar über EBay verkauft.

Der eBay-Jahresgewinn stieg nur minimal von 1,08 auf 1,13 Milliarden Dollar oder 79 (78) Cent je Aktie. Unter Ausklammerung von Sonderfaktoren erhöhte sich der Jahresgewinn jedoch um 24 Prozent auf 1,5 Milliarden Dollar oder 1,05 Dollar je Aktie. Das vierte Quartal war nach Darstellung von Konzernchefin Meg Whitman ausgezeichnet und brachte einen guten Abschluss für das Jahr 2006. Alle drei Geschäftssparten hätten beeindruckende Ergebnisse verbucht. EBay erwartet für das erste Quartal 2007 einen Umsatz von 1,67 bis 1,72 Milliarden Dollar und unter Ausklammerung von Sondereffekten einen Gewinn von 28 bis 30 Cent je Aktie. Der Jahresumsatz dürfte 7,05 bis 7,3 Milliarden Dollar erreichen und der Gewinn ohne Berücksichtigung von Sonderfaktoren 1,25 bis 1,29 Dollar je Aktie. (dpa)

0 Kommentare zu diesem Artikel
963208