1177066

Thalia übernimmt eBook-Spezialisten Textunes

10.08.2011 | 12:31 Uhr |

Der Buchhändler Thalia erwirbt mit der Textunes GmbH nach eigener Aussage einen der führenden Anbieter von eBooks und eBook-Apps

Damit will Thalia im Rahmen ihrer "Smart-Reading-Strategie" neue Maßstäbe im Bereich digitales Lesen setzen. Die Entwicklung des eReading-Marktes in Deutschland hat im vergangenen Jahr deutlich an Fahrt aufgenommen. 2010 machten eBooks bereits 5 Prozent des Gesamtumsatzes am Downloadmarkt aus, teilt Thalia in einer Pressemeldung mit. Durch den Verkauf elektronischer Bücher wurde demnach ein Umsatz von 21,2 Millionen Euro generiert. Dies ist Grund genug für Thalia, ihre Position im deutschen eReading-Markt mit der Übernahme von Textunes weiter auszubauen.

Die Textunes GmbH entwickelt und betreibt eine eBook-Plattform für Smartphones und Tablet-Computer verschiedener Systeme und Hersteller. Dabei sollen eBook-Shop, Lesesoftware und Community zu einer idealen User-Experience in einer App verbunden werden. Neben klassischen eBooks, die im Wesentlichen Texte abbilden, bietet Textunes seinen Kunden besonders beliebte Enhanced eBooks an, wie zum Beispiel Comics, Text-Audio-Bücher und interaktive Ratgeber. Kunden können eBooks über die eigene Textunes-Plattform lesen und kaufen und sich mittels Community- und Social Reading-Funktionen untereinander über literarische Vorlieben und Anschaffungen austauschen.

Das 2009 gegründete Unternehmen kooperiert mit über 300 Verlagen und gehört zu den führenden Anbietern im deutschen eBook-Markt. "Seit dem Launch unseres eigenen eReaders OYO im Oktober 2010 konnten wir uns erfolgreich als einer der führenden Anbieter im Markt für Digitales Lesen in Deutschland etablieren. Mit unserer ’Smart-Reading-Strategie’ setzen wir diesen Weg nun konsequent fort", erläutert Michael Busch, Geschäftsführer der Thalia Holding, die strategische Herangehensweise. Smart Reading heiße für Thalia nicht nur, dass die Kunden den Content frei wählen können. Ihnen solle zukünftig auch die Wahl des Endgerätes, auf dem sie digitale Inhalte lesen, überlassen werden.

Textunes-Geschäftsführer Volker Oppmann resümiert: "Thalia und Textunes ergänzen sich perfekt, und mit eigenem eReader, eReading-App und der Beratung und dem Service in den stationären Buchhandlungen sind wir für einen langfristigen Erfolg ideal aufgestellt". Die Akquisition der Textunes GmbH durch die Thalia Holding erfolgte zum 1. August 2011. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Info: Textunes

0 Kommentare zu diesem Artikel
1177066