952801

eMac-Nachfolge geklärt

05.07.2006 | 15:57 Uhr |

Apple hat soeben den Nachfolgefrage des eMac geklärt: Eine neue Konfiguration des 17-Zoll-iMac für 938 Euro inkl. MwSt. gibt es ab sofort speziell für Kunden im Bildungsbereich. Der Edu-iMac ist mit einem 1,83 GHz Intel Core Duo Prozessor, einer integrierten iSight Videokamera und iLife ´06 ausgestattet. Die Unterschiede aber zum regulären Modell sind hinsichtlich der Grafikleistung und der Laufwerke deutlich.

Im Inneren spart Apple deutlich, sonst wäre der Preisunterschied zum regulären 17-Zoll-Modell zu 1279 Euro auch nicht erklärlich. Wie beim MacBook setzt Apple hier auf die Onboard-Grafik GMA950, die sich ihren Speicherhunger am Hauptspeicher stillt, der mit 512 MB im Lieferumfang ein wenig knapp ausfällt. Im "Vollmodell" arbeitet hingegen eine ATI Radeon X1600 mit 128 MB eigenem Speicher. Die Festplatte ist mit 80 GB nur halb so groß und statt des SuperDrives arbeitet im Edu-iMac ein 24fach-ComboDrive, das zwar CDs, nicht aber DVDs beschreiben kann. Außerdem fehlt das integrierte Blutooth-Modul des großen Bruders.

Hier die Ausstattungsdetails im Überblick:

- ein 17-Zoll Breitformat LCD-Display;

- einen 1,83 GHz Intel Core Duo Prozessor;

- 512 MB 667 MHz DDR2 SDRAM (auf bis zu 2 GB erweiterbar);

- ein 24x Combo-Laufwerk;

- Intel GMA 950 Grafik;

- eine integrierte iSight Videokamera;

- integriertes AirPort Extreme WLAN;

- eine 80 GB Serial ATA Festplatte (7200 rpm);

- ein Mini-DVI Ausgang (Adapter für DVI, VGA und Composite/S-Video sind separat erhältlich);

- integrierte Stereolautsprecher und Mikrofon, sowie

- Mighty Mouse und Apple Keyboard.

Der 17-Zoll iMac für den Bildungsbereich ist ab sofort im Apple Store Bildung oder beim Apple Education Reseller erhältlich. Der eMac wird nicht mehr hergestellt. (olm/ macnews )

0 Kommentare zu diesem Artikel
952801