919194

iChat: Apple-User meets Windows-User

06.02.2004 | 13:18 Uhr |

Mit Apples neuer iChat-Version 2.1 und dem gerade veröffentlichten AOL-Messenger 5.5 kommen sich PC- und Mac-Benutzer ein großes Stück näher.

Wer die kostenlose Beta-Version von iChat auf seinem Mac installiert kann ab sofort mit Windows-Nutzern per Video- und Voice-Chat über das Internet oder ein Intranet kommunizieren.

Der Windows-User muss sich lediglich die neue Version 5.5 des kostenlosen AOL-Messenger herunterladen. Sind Webcam, Mikrofon und ein schneller Internetzugang vorhanden geht es los. In unserem spontanen Funktionstest erkennen iChat und der AOL-Messenger die angeschlossene Hardware sofort und auch die Verbindung zwischen den beiden Betriebssystem-Welten klappt auf Anhieb. Mit einer iSight am Mac und einer USB-1-Cam von Philipps am PC läuft die Videoübertragung ruckelfrei und auch der Sprachaustausch ist qualitativ gut. Zudem können wir über eine Direktverbindung ohne Probleme Dateien austauschen. Im Grunde fühlt sich alles so einfach und flüssig wie bei einer iChat-Konferenz zwischen zwei Macs an. Apple und AOL haben sich Mühe gegeben und eine gute Crossplattform-Lösung entwickelt. Was die Software bisher allerdings nicht unterstützt ist eine reine Audio-Verbindung wodurch eine schnelle Internetanbindung für die Kommunikation absolut notwendig ist. Ein kleiner Wehrmutstropfen ist ansonsten das sehr klein geratene Video-Fenster des AOL-Messenger, hier ist weder die Größe verstellbar, noch ein Vollbildmodus wie mit iChat am Mac möglich. Dies dürfte den Mac-Usern aber egal sein. Wie schon das Safari-Update gibt es auch die neue iChat-Version leider nur noch für Mac-OS X 10.3.

Fazit

Die Zusammenarbeit zwischen iChat und AOL-Messenger läuft reibungslos und zeigt wie einfach und stabil die beiden Betriebssysteme miteinander auskommen können, wenn die Software stimmt. Einzig der fehlende Nur- Audio-Chat könnte manche Anwender stören.

Kategorie

Info

Webcams

Preisvergleich

0 Kommentare zu diesem Artikel
919194