1177552

Betaversion von iTunes Match gestartet

31.08.2011 | 07:02 Uhr |

Registrierte Entwickler haben eine neue Betaversion von iTunes 10.5 erhalten: die Beta 6.1

Diese bringt Unterstützung für den Musikdienst iTunes Match , den Apple zu WWDC im Sommer 2011 angekündigt hat. Dies iTunes-Version unterstützt die "Scan and Match"-Funktion, die die Mediathek des Nutzers scannt. Erste Tests scheinen zu zeigen, dass Nutzer ihre Musik dann streamen können und sie nicht einmal auf der Festplatte des Nutzers gespeichert sein müssen. Dies funktioniert laut ersten Nutzerberichten offenbar von mobilen Geräten.

Auch von einem iPad schien es möglich zu sein, Musik direkt aus der iCloud zu streamen. Ein Sprecher von Apple hat gegenüber Allthingsd jedoch erklärt, dass die Musik nur scheinbar gestreamt wird. Die Wiedergabe starte zwar augenblicklich, tatsächlich werde das entsprechende Lied jedoch gleichzeitg geladen und auf dem Gerät gespeichert. Noch sei es nicht möglich, Dateien nur zu streamen, ohne sie auch zu speichern. Die Funktion ist offenbar noch in einer frühen Testphase. Apple hätte laut Berichten die Lizenz für Musikstreaming, nicht nur für Downloads. Laut dem Artikel von Allthingsd sei dies eine technische Entscheidung, weil Apple die Mobilfunkverbindungen für noch nicht zuverlässig genug hält, um den Nutzer unterwegs stets mit Musik zu versorgen.

iTunes Match erlaubt es dem Nutzer, bereits vorhandene Lieder – zum Beispiel CD-Rips – erneut aus dem iTunes Store zu laden. Zudem kann man Lieder hochladen, die nicht zu den 18 Millionen Liedern zählen, die im Store vorhanden sind. Apple setzt ein Grenze von 25.000 hochgeladenen Liedern – Songs aus dem iTunes Store zählen hier nicht mit. Wann iTunes Match nach Deutschland kommt ist noch nicht bekannt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1177552