2001455

iCloud-Sperre vor dem Gebrauchtkauf überprüfen

13.03.2017 | 18:28 Uhr |

Apple hat ein neues Onlinetool veröffentlicht, mit dem Nutzer prüfen können, ob ein Gerät mit einer Aktivierungssperre versehen ist. Dies ist vor allem bei gebrauchten iPhones wichtig.

Update 13. März 2017:

Seit Ende Januar 2017 hat Apple die nützliche Seite zur Feststellung der iCloud-Sperre offline genommen. Die Gründe sind bis jetzt unklar, da das Unternehmen das Abschalten nicht kommentiert hat. Wir haben spekuliert, iPhone-Diebe haben die Webseite ebenfalls genutzt, um gestohlene iPhones zu entsperren . Doch nach wie vor besteht das Problem beim Gebrauchtkauf, der Käufer hat keine Tools an der Hand, mit denen sich die iCloud-Sperre überprüfen lässt.

Doch auf Umwegen und auf den verschachtelten Support-Seiten von Apple gibt es eine versteckte Möglichkeit, anhand einer IMEI oder der Seriennummer die iCloud-Sperre zu überprüfen. Dafür sind ein paar mehr Schritte notwendig als auf der abgeschalteten Prüfseite:

1. Zunächst rufen Sie die Seite getsupport.apple.com auf und melden Sie sich mit Ihrer Apple ID an.

2. Wählend Sie aus den verfügbaren Kategorien ein Produkt, das Sie überprüfen möchten, zum Beispiel ein iPhone.

3. In der Liste der vorhandenen Probleme die Option "Reparaturen und physische Schäden" anklicken.

4. Es öffnet sich eine Unterliste mit allen möglichen Problemen, hier am besten "Display ist gesprungen" wählen.

5. Daraufhin wird Apple unterschiedliche Lösungsmöglichkeiten anbieten, die von uns gesuchte ist "Zur Reparatur einsenden". Bitte beachten Sie, dass diese Option nicht bei jedem Problem erscheint. Falls bei Ihnen dies nicht geklappt hat, probieren Sie andere Hardware-Probleme aus der Liste wie "Unfallschaden" oder "Tasten funktionieren nicht" durch.

"Zur Reparatur einsenden" ist die gesuchte Option.
Vergrößern "Zur Reparatur einsenden" ist die gesuchte Option.

6. Haben Sie die Option "Zur Reparatur einsenden" gefunden und ausgewählt, erscheint ein Fenster mit der Eingabe-Möglichkeit.

7. Ist die iCloud-Sperre auf dem Gerät eingerichtet, erscheint nach der Eingabe eine Warnmeldung: "Leider können wir keine Online-Reparatur einrichten, während "Mein iPhone suchen" aktiviert ist."

iCloud-Sperre ist auf dem betreffenden iPhone aktiviert.
Vergrößern iCloud-Sperre ist auf dem betreffenden iPhone aktiviert.

Ursprüngliche Meldung vom 05. Oktober 2016:

Wer auf dem iPhone, dem iPad oder auf der Apple Watch "Mein Gerät suchen" aktiviert, bekommt automatisch die iCloud-Sperre eingerichtet. Diese Einstellung verhindert, dass Unbefugte das Gerät nutzen können. Wenn Sie aber gerade eben auf Ebay ein gutes Angebot zum Vorgängermodell des iPhone 7 erstanden haben und das iPhone mit der iCloud-Sperre versehen ist, stehen Sie nun blöd da – das gekaufte iPhone wird sich nicht ohne Entsperrung nutzen lassen. Doch dies kann man auch vor dem Kauf überprüfen.

Apple hat eine Website online gestellt , mit deren Hilfe Nutzer überprüfen können, ob ein bestimmtes iOS-Gerät per iCloud-Sperre gesichert ist. Dazu benötigt der Interessent die Seriennummer oder IMEI-Nummer des iPhones oder iPads oder der Apple Watch. Die IMEI ist eine eindeutige Seriennummer für alle GPS- oder UMTS-fähigen Geräte. Diese findet man heraus, indem man das iPhone an  iTunes anschließt und im Übersichtsfenster auf den Eintrag "Telefonnummer" einmal klickt. Eine Datenbankabfrage direkt bei Apple klärt dann, ob das Gerät mit dieser IMEI noch an das iCloud-Konto eines anderen gekoppelt ist. Denn solange die iCloud-Funktion "Mein iPhone suchen" aktiv ist, kann niemand ohne das iCloud-Passwort des Vorbesitzers gebrauchtes iPhone zurücksetzen und aktivieren.

Apple hatte diese Sicherheitsfunktion mit iOS 7 eingeführt und seit iOS 8 ist sie automatisch aktiv, sobald der Anwender ein iCloud-Konto nutzt. Die Sperre für die Apple Watch muss man jedoch nach wie vor manuell einrichten. Dafür wechselt man in die Watch-App und klickt auf den Info-Button in der Option "Apple Watch von ..." Das neue Onlinetool soll Käufern von gebrauchten iPhones helfen, die Sperre frühzeitig zu erkennen und gleichzeitig Verkäufer ermahnen, ihre Daten zu löschen und die Verbindung von iCloud-Konto und dem Gerät aufzuheben.

Info: iCloud-Activation

0 Kommentare zu diesem Artikel
2001455