1176950

iCloud Beta findet iPhone und Mac

05.08.2011 | 07:22 Uhr |

Apples iCloud macht Fortschritte. Wie 9to5Mac berichtet, haben Entwickler nun in der Beta-Version des Dienstes Zugriff auf den schon von Mobile Me bekannten Dienst "Find my iPhone"

Der Dienst spürt verloren gegangene oder gestohlene iPhones anhand ihrer Geo-Daten auf. Neu ist das Pendant für Macs: " Find my Mac ", das nun ebenso iCloud integriert sei. Wie auch vermisste iPhones spürt der Service den Mac anhand seiner Ortsinformation auf, muss sich dabei natürlich darauf verlassen, dass der Rechner sich in ein WLAN einbucht, dessen Ort bekannt ist. Vom derart aufgespürten Mac lassen sich äquivalenten zum iPhone aus der Ferne alle Daten löschen. Auf Anforderung gibt der Mac auch Töne von sich, so lassen sich etwa unter Papierstapeln begrabene oder in Sofaritzen gerutschte Macbook Air wieder finden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1176950