1178657

Holpriger Start für iCloud und iOS 5

17.10.2011 | 12:45 Uhr |

Apple hat sich mit dem simultanen Start von iOS 5, iCloud, OS X 10.7.2 und iTunes 10.5 etwas übernommen. Mitunter konnten Nutzer keine Emails empfangen oder das iOS-Update nicht installieren.

iCloud-Migration 1
Vergrößern iCloud-Migration 1

Mit iOS 5 und iCloud hat Apple einen wahren Updatemarathon gestartet. Die Nutzer mussten dafür iTunes 10.5, OS X 10.7.2, iOS 5 und optional auch iPhoto 9.2 installieren – letzteres für Fotostream. Dies bleibt nicht ohne Folgen. Neben der nachvollziehbaren Überlastung der Server hatten einige Nutzer auch weitere Probleme während und nach der Updates. Dies erinnert an den sehr schwierigen Start von Mobile Me vor drei Jahren.

So konnten manche Anwender iOS 5 zunächst nicht einmal installieren. Hier war meist der Aktivierungsserver schlicht überlastet und nahm keine neuen Anfragen mehr an. Dies äußert sich in den Fehlermeldungen 3200, 3004 und 3014. Während dieses Problem einfach mit Abwarten gelöst wird, sind andere Probleme nachhaltiger.

So kam es gleich bei etlichen Nutzern und auch mehreren Geräten in der Redaktion vor, dass iOS 5 zwar installiert wird, sich anschließend aber keine Apps starten lassen. Hier hilft nach unserer Erfahrung, das Gerät komplett neu „wiederherzustellen“. Die Ursache ist nicht eindeutig klar. In manchen Fällen haben Nutzer bei der Einrichtung des Gerätes eine falsche Apple-ID eingegeben oder eine neue eingerichtet, sodass die gekauften Apps nicht authentifiziert sind. Dazu kann dies aber offenbar auch willkürlich geschehen. Grund ist aber immer, dass die Apps nicht mit dem Account aktiviert sind, mit dem sie gekauft wurden. Ursache dafür kann auch beispielsweise sein, dass man die Synchronisierung nach dem Update nicht bis zuende hat laufen lassen.

Mögliche Lösungsansätze

Laut Nutzerberichten in den Apple-Supportforen kann es helfen, einfach eine neue App aus dem App Store zu laden. Dadurch, dass man beim Herunterladen der App seine Apple-ID und sein Passwort eingibt, sollen die streikenden Apps wieder aktiviert werden. Dies funktioniert offenbar bei einigen Nutzern, nicht jedoch bei unseren Redaktionsgeräten.
Weitere Probleme hatten wir in einem Fall mit dem Abgleich von Erinnerungen per iCloud. Neueinrichten half nicht, erst der älteste Techniktrick der Welt löste die Sync-Verspannungen: ein harter Neustart (Home- und Locktaste lange drücken).

0 Kommentare zu diesem Artikel
1178657