1878772

iCloud zwischen Mac und iOS

19.12.2013 | 11:14 Uhr |

Der Mac und OS X sind nur ein Teil der Apple-Welt. Mit dem iPhone und anderen iOS-Geräten gibt es starke Partner, zu denen dank iCloud hervorragende Verbindungen bestehen. Wir zeigen, wie die Apple-Produkte zusammenarbeiten

Der Mac und OS X Mavericks sind die Basis für viele spannende Anwendungen. Nimmt man weitere Apple-Produkte hinzu, wie iCloud, iPhone oder Apple TV, so ergeben sich daraus viele nützliche Verbindungen und coole Anwendungen. Wir beginnen mit neuen Funktionen in iTunes 11 (Seite 6). Neben kleinen Verbesserungen bei Podcasts und Wiedergabelisten sticht da vor allem eine komplett überarbeitete und an Geräte mit iOS 7 angepasste App-Synchronisierung heraus. Außerdem werfen wir schon einmal einen näheren Blick auf Apples Streaming-Dienst iTunes Radio, der in den USA gerade auf Sendung gegangen ist. Wir zeigen, worauf man sich auch bei uns bald freuen darf.

Bereits seit einiger Zeit in Aktion ist iTunes Match. Mit diesem Dienst von Apple bringen Sie Ihre eigene Musiksammlung online. Wir zeigen ab Seite 10, wie das geht. Dass iTunes Radio für Nutzer von iTunes Match voraussichtlich kostenlos sein wird, dürfte dem Dienst weiteren Auftrieb bescheren.

Im Anschluss daran widmen wir uns dem Apple TV, das die Verbindung zu Fernseher und Hi-Fi-Anlage herstellt und im Fahrwasser von iOS 7 ebenfalls eine neue Software mit neuen Funktionen bekommen hat (Seite 14). Passend dazu stellen wir vor, wie man mit iPhone und iPad ein Apple TV oder iTunes auf dem Mac fernsteuern kann (Seite 18).

Danach zeigen wir noch, wie der Datenabgleich zwischen iPhone und Mac über iCloud funktioniert, wie man Daten synchronisiert, Dokumente gemein- sam nutzt und Fotos austauscht (Seite 20). Dabei sammelt sich einiges in iCloud an. In unserem Ratgeber erklären wir schließlich, wie man den Speicherplatz von iCloud wieder aufräumt.

iCloud-Special im iBook Store für 3,49 €

0 Kommentare zu diesem Artikel
1878772