980761

iGet wird mobil

14.11.2007 | 10:10 Uhr |

Sie wollen unterwegs mit dem iPhone oder iPod Touch auf den heimischen Mac zugreifen? Im Café die weit entfernte Festplatte durchstöbern, um neuen Lesestoff auszusuchen?

Genau das leistet der mobile Nachfolger von iGet: iGet Mobile 1.0 von Nakahara Informatics. Die Software wird lediglich auf dem Zielrechner installiert, der Zugriff auf diesen erfolgt über ein einfaches Web-Interface. Darüber lässt sich auch steuern, ob iGet die Daten für das iPhone anpassen soll. Ein Megabyte-schweres Photoshop-Bild wandelt die Software auf Wunsch in ein schlankeres Format um, RTF-Dateien konvertiert sie zu PDFs, die gut lesbar auf dem kleinen Bildschirm landen. Für kurze Zeit ist das Programm über die Webseite des Herstellers noch für 29 US-Dollar statt späteren 39 Dollar erhältlich.

0 Kommentare zu diesem Artikel
980761