968220

iGetter: Neue Version des Download-Managers

20.04.2007 | 16:50 Uhr |

iGetter lädt Dateien in diskreten Segmenten herunter und ist dadurch wesentlich schneller als ein normaler Download mittels Browser. Das macht sich besonders bei großen Datenmengen positiv bemerkbar.

Die herunter geladenen Segmente setzt iGetter anschließend automatisch wieder zusammen. Abgebrochene Downloads nimmt der Downloadhelfer von selbst wieder auf. iGetter arbeitet mit allen gängigen Mac-Browsern – jetzt auch Camino – zusammen und registriert dort, ob ein Download angefordert wird. In diesem Fall schaltet sich iGetter automatisch ein und übernimmt das Herunterladen. Dieses lässt sich auch per Kontextmenü oder durch Kopieren in die Zwischenablage starten. Mit der aktualisierten Version 2.6 ist es nun möglich, Regeln zu erstellen, nach denen neue Downloads in bestimmten, vom User vorgegebenen Ordnern sortiert werden. Auch Downloads von Sites, die auf Session-Cookies basieren – wie Adobe.com – sollen nun problemlos möglich sein. iGetter unterstützt das HTTP- und FTP-Protokoll ebenso wie HTTPS und FTP over SSL. iGetter 2.6 läuft ab Mac-OS X 10.2 und ist auch für Intel-Macs verfügbar. Die Freischaltung des Download-Managers mit zwei Lizenzen für einen Desktop-Mac sowie ein Apple-Laptop kostet 27,30 Euro, eine einfache Lizenz schlägt mit 19,50 Euro zu Buche.

Info: iGetter

0 Kommentare zu diesem Artikel
968220