948434

iLife ’06: Viele Fehler beseitigt

23.02.2006 | 11:30 Uhr |

Da hat es Apple eilig gehabt, die neue Version von iLife 06 in die Läden zu bringen. Denn auch, wenn das Fünfergespann für das digitale Leben meist fehlerfrei arbeitet, einige doch ärgerliche Fehler haben wir in unserem Test gefunden. Die meisten Bugs beheben die aktuellen Wartungsupdates.

Folgend haben wir für Sie die einzelnen Download-Adressen der Updates für iPhoto, iMovie HD, iWeb, iDVD und iTunes zusammen getragen. Leider hat Apple bislang kein Update zu Garageband veröffentlicht.

iPhoto

Update auf Version 6.0.1 laden

Apples Beschreibung zum Update: „Dieses iPhoto Update behebt Probleme mit Photocasting, der Miniaturdarstellung in umfangreichen Fotoarchiven und bei Bestellungen von Karten, Kalendern und Büchern. Zusätzlich werden weitere kleinere Probleme behoben.“

Eine sinnvolle Neuerung bietet iPhoto 6 bei der Verwaltung der Fotos. So hat man nun ähnlich wie bei iTunes die Wahl, ob die Origialfotos an ihrem Speicherort auf der Festplatte bleiben oder ob iPhoto sie in seinen eigenen Ordner kopieren soll, der üblicher Weise im Ordner Bilder des Benutzerverzeichnisses liegt. Letzteres ist voreingestellt und kann in den Einstellungen deaktiviert werden. Doch in diesem Fall kann iMovie HD 6 und Garageband 3 die Fotos nicht direkt übernehmen. Zumindest iMovie HD 6.0.1 löst dieses Problem.

Außer der Option Fotos und Fotobücher per Internet zu bestellen bietet iPhoto nun weitere Bilderdienste. Neu ist die Möglichkeit, Fotokalender und Grußkarten zu erstellen und über das Internet zu bestellen. Leider kann man auch nach dem Update auf Version 6.0.1 nicht mehrere Designs einer Grußkarte oder eines Kalenders einer Bestellung zufügen. Die einzige Möglichkeit ist in diesem Fall, die Karten mit mehreren Bestellungen zu ordern, wofür man jedoch jeweils die Versandkosten von 2,90 Euro zahlen muss (bis neun Karten). Gut gefällt, dass der Kalender auf Wunsch Geburtstage aus dem Adressbuch übernimmt. Im Adressbuch muss man dazu im Menü “Visitenkarte > Feld hinzufügen” den Eintrag “Geburtstag” wählen. Deutsche Feiertage fügt iPhoto auf Wunsch ebenfalls automatisch dem Kalender bei. Allerdings in englischer Sprache, so muss man beispielsweise „Christmasday“ in Weihnachten umbenennen. Immerhin zeigt der Kalender nach dem Update die deutsche Übersetzung hinter der englischen Bezeichnung des jeweiligen Feiertags an.

Sollte beim Bestellen eines Kalenders, einer Grußkarte oder von Fotoabzügen Photoshop hängen, dann soll laut Apple die Version 6.0.1 dieses Problem beheben. Dies haben wir allerdings nicht getestet.

0 Kommentare zu diesem Artikel
948434