1010749

Apple bringt iLife 09 - Geotagging in iPhoto, verbesserter Editor in iMovie

06.01.2009 | 19:41 Uhr |

Apple stellt die neue iLife-Version iLife ´09 vor. iMovie profitiert von verbesserten Bearbeitungsfunktionen, iPhoto erhält eine Gesichtererkennung und unterstützt GPS-Daten.

iLife ist laut Apple-Vize Phil Schiller ein entscheidender Grund, warum sich viele Leute einen iMac kaufen. Die während der Keynote vorgestellte neue Programm-Suite iLife ´09 wurde weiter verbessert und ist ab Ende Januar für 79 Euro zu haben. Vor allem iPhoto und iMovie wurden stark erweitert. iPhoto ´09 bietet als auffallendste Neuerung die neue Funktion "Faces". Dabei handelt es sich um eine Gesichtererkennung, mit der iPhoto Fotos bestimmten Personen zuordnen kann. Das Gesicht einer Person kann, nachdem man es mit einem Auswahlwerkzeug markiert hat, als Muster erfasst werden. Mit einem Klick kann man sich dann alle Fotos mit dieser Person anzeigen lassen. Die Erkennungsrate soll laut Apple recht hoch sein. Neu ist auch die Funktion Places, die auf GPS Geodaten beruht. Enthält ein Foto GPS-Daten, kann iPhoto den Ort der Aufnahme auf einer Weltkarte markieren. Über eine integrierte Datenbank werden den Fotos dabei sogar Ortsnamen wie "Paris" oder Berlin" zugeordnet. Kartenmaterial holt sich iPhoto von Google Maps. Neu ist auch die Unterstützung von Facebook und Flickr. Überarbeitet wurde von Apple ebenso die Funktion für Diashows, die neue Themes erhielt. Über iTunes kann man diese Diashows jetzt auch an iPod oder iPhone übertragen.

Das mit iLife ´08 vorgestellte iMovie ´08 verärgerte viele Videoenthusiasten noch durch ein recht begrenztes Funktionsspektrum. In der neuen Version erhält das Programm eine neue Timeline mit neuen Funktionen und mehr Ansichtsoptionen. So kann man beim Import eines Clips zwischen Ersetzen, Einsetzen und dem Import der Tonspur wählen. Ein Präzisions-Editor zeigt eine vergrößerte Ansicht des Filmstreifens und ermöglicht genauere Schnitte. Zusätzlich erhält iMovie ´09 eine Bildstabilisator-Funktion, die verwackelte Aufnahmen korrigieren soll. Neue dynamische Themes wie Pinnwand, Filmstreifen und Comic bietet die neue Version ebenso wie eine neue Projektbibliothek. Ungewöhnlich sind animierte Karten, mit denen man im Stile der Indiana Jones-Filme eine animierte Reise erstellen kann. 18 neue Titel und acht neue Übergänge hat das neue iMovie ebenfalls zu bieten.

Garage Band erhielt eine neue Oberfläche und bietet als größte Neuerung integrierte Lehrvideos in HD-Qualität. Zum Lieferumfang gehören 9 Grundlektionen für Gitarre und Klavier, weitere sind gegen einen Aufpreis zu haben. Es gibt auch Lektionen, in denen namhafte Künstler wie Norah Jones oder Sting ihre eigenen Stücke vorstellen. Neu sind aber auch einige neue Amps und Effekte für Gitarristen.

Weniger Überarbeitungen erhielten dagegen iDVD und iWeb. So profitiert iWeb von einer verbesserten Funktion für die Integration von Widgets in Webseiten, Unterstützung von Facebook und mehr Optionen beim Veröffentlichen von Webseiten.

Info: iLife ´09

0 Kommentare zu diesem Artikel
1010749