Von Peter Müller - 15.05.2003, 11:28

iLoo doch kein Aprilscherz

In der Posse um die Pläne des Microsoft- Onlinedienstes MSN, eine mobile Toilettenstation mit Internetanschluss auf den Markt zu bringen, hat der Softwaregigant am Mittwoch erneut eine Kehrtwende vollzogen.
Am Montag hatten Firmen- Sprecher in den USA noch behauptet, das "iLoo" sei nur ein April- Scherz der britischen Microsoft-Niederlassung gewesen. Am Mittwoch bezeichnete eine Unternehmenssprecherin in London "iLoo" als "nicht ernst gemeinte Marketing-Initiative" ("tongue-in-cheek marketing initiative") aus Großbritannien. Die für einen "spezifischen Mark" entwickelte Initiative habe im Zusammenhang mit Plänen für interaktive Parkbänke ("MSN Park Bench") oder Liegestühle ("MSN Deckchair") gestanden. "Nach einer  Überprüfung haben wir uns entschieden, mit diesem Projekt nicht weiterzumachen." Die Sprecherin entschuldigte sich dafür, dass eine Pressemitteilung veröffentlicht wurde, noch bevor über das Programm entschieden worden war, und für die Konfusion, die mit der Mitteilung ausgelöst wurde. Die Ankündigung der mobilen Internet-Toilette "iLoo"hatte weltweit Schlagzeilen gemacht - und in den Diskussionsforen im Internet eine Welle des Spotts über Microsoft ausgelšst. Im Zusammenhang mit der "iLoo"-Posse kritisierten am Mittwoch Medien in den USA scharf die Informationspolitik von Microsoft. Die "Seattle Times" schrieb: "Microsoft hat nun ein Glaubwürdigkeitsproblem." Der Analyst Matt Rosoff sagte dem "Seattle Post-Intelligencer": "Die fehlende Kommunikations-Koordination ist ein bekanntes Microsoft-Problem, aber dies erscheint mir besonders seltsam."
Kommentar verfassen:
Kommentar verfassen

Login über einen Foren Account





Gastposting

Gastbeiträge müssen erst freigeschaltet werden, bevor Sie auf der Seite erscheinen.





Bestellen Sie "Macwelt Daily-Newsletter" kostenlos
Immer informiert sein:

Mit den kostenlosen Newslettern der Macwelt bleiben Sie auf dem Laufenden!

- Anzeige -
Angebote für Leser
Macwelt für iPad

Für iPad und iPhone: Macwelt Kiosk
Die Macwelt als Digitalausgabe für iPad und iPhone - schon am Freitag vor dem Erstverkaufstag des Heftes im App Store erhältlich.

Macwelt mobil

Macwelt Online-Videothek
Keine Abogebühren oder unnötige Vertragsbindungen. Filme und Games bequem von zu Hause aus leihen.

Handytarif-Check
Mit unserem neuen Smartphone Tarifrechner finden Sie schnell den passenden Handytarif.

3x Macwelt testen!
Ja, ich möchte 3x Macwelt inkl. digitaler Ausgaben für nur 14,99 € (EU: 17,99 €) testen.
Macwelt 09/14
Anrede:
Vorname:
Nachname:
Straße/Nr:
PLZ/Ort:
Land:
E-Mail:
Bestätigen
Nur wenn ich innerhalb von 2 Wochen nach Erhalt der 3. Ausgabe nichts von mir hören lasse, möchte ich Macwelt inkl. der digitalen Ausgaben weiterbeziehen. Pro Jahr zahle ich nur 82,80€ (EU: 94,80 €, CH: 165,60 Sfr). Nach dem Testzeitraum ist der Bezug jederzeit kündbar.
Jetzt kaufen
912246
Content Management by InterRed