2007260

Retina-iMac und neuer Mac Mini

16.10.2014 | 20:09 Uhr |

Wie im Vorfeld vermutet, hat Apple ein Retina-iMac vorgestellt. Auch den Mac Mini hat Apple überarbeitet.

Mit dem Retina-iMac rundet Apple seine iMac-Palette nach oben ab. Die übrigen iMacs bleiben unverändert im Programm, so reicht das preisliche Spektrum nun von 1099 Euro für das 21 Zoll große Einstiegsgerät bis hin zu 4499 Euro für die höchste Ausbaustufe, die man im Apple Store für den Retina-iMac konfigurieren kann. Zudem ist der Mac Mini überarbeitet worden. Auch er erhält nun wie der Retina-iMac Thunderbolt-2-Anschlüsse.

Breites iMac-Angebot

Apple hat dem 27 Zoll großen iMac stark überarbeitet. Die größte Neuerung ist – wir schon vorher vermutet – ein Retina-Display. Interessant: Dell verkauft das gleiche Panle - ohne Computer - für 2.500 US-Dollar . Weitere technische Neuerungen des Retina-iMacs sind neue Quad-Core Prozessoren, eine leistungsstärkere Grafik, Fusion Drive und Thunderbolt 2. Sein Grundpreis beträgt 2599 Euro.

Mac: Retina-Display mit 5K-Auflösung

Wir konnten bereits einen Blick auf den 5K-iMac werfen. Das Bild erscheint extrem nah an der Glasoberfläche. Auch die Geschwindigkeit ist überzeugend. Beim Scrollen von großen Bildern in Pixelmator ruckelt nichts!

Wir konnten bereits einen ersten Blick auf den Retina-iMac werfen
Vergrößern Wir konnten bereits einen ersten Blick auf den Retina-iMac werfen

Das Retina-Display löst mit 5120 x 2880 Pixel höher auf als der Ultra-HD-Standard (auch als 4K bekannt). Das 5K-Display des 27-Zoll-iMacs nutzt so 14,7 Millionen Pixel. So ausgestattet bietet das Display viermal mehr Pixel als der bisherige 27-Zoll iMac, der weiterhin im Programm bleibt, sowie 67 Prozent mehr Pixel als ein 4K Display. Apple verwendet einen Oxide TFT-basierten Bildschirm. Laut Apple nutzt das Retina-Display „hocheffiziente LEDs und Organische Passivierung“. Das soll die Bildqualität verbessern und den Stromverbrauch des Displays um 30 Prozent reduzieren. Für eine Darstellung von exakteren Farben kalibriert Apple das Retina-Display jeden Macs mit drei Spektralradiometern. Über den darstellbaren Farbraum ist dagegen bislang noch nichts bekannt.

Der Timing-Controller arbeitet mit 40 GBit/s und sorgt dafür, dass die über 14 Millionen Pixel alle simultan auf dem Bildschirm geändert werden, wenn sich der Bildinhalt ändert. Bislang war dies nicht nötig. Doch wegen der schieren Pixelanzahl des 5K-Displays würde man ohne einen solchen Timing-Controller Flackereffekte sehen, weil sich die Pixel auf dem Bildschirm zu unterschiedlichen Zeiten ändern. Besonders beim Scrollen, bei Videos und bei schnellen 3D-Spielen würde dies negativ auffallen. Das Retina-Display ist mit zwei PCI-Express-Lanes angebunden, die Refreshrate beträgt 60 Hz. Das ergibt ein Datenvolumen von 2,5 Gigabyte pro Sekunde!

Zusätzlich zum internen 5K-Display kann der iMac auch noch ein weiteres 4K-Display per Thunderbolt ansteuern. Das gilt für alle Konfigurationen, also auch für die Basiskonfiguration mit 2 GB Video-RAM. Im Apple Store lässt sich der Grafikchip übrigens aufrüsten . Für 250 Euro Aufpreis erhält man dann eine AMD Radeon R9 M295X mit 4 GB Videospeicher.

Retina-iMac: Technik aktualisiert

Abgesehen vom Retina-Display hat Apple dem „großen“ iMac auch modernste Technik spendiert. So verwendet der Retina-iMac zwei Thunderbolt-2-Anschlüsse, die anderen iMacs müssen noch mit Thunderbolt 1 auskommen. Wie beim bisherigen 27 Zoll großen iMac bietet auch der Retina-iMac vier frei zugängliche Arbeitsspeicher-Steckplätze, die mit zwei 4-GB-Speichern belegt sind. Nur beim 21 Zoll großen iMac lässt sich der Arbeitsspeicher nicht nachträglich erweitern.Der Retina-iMac nutzt einen 3,5 GHz Quad-Core Intel Core i5 Prozessor, den man im Apple Store für 250 Euro mehr auf einen 4,0 GHz getakteten Quad-Core i7 Prozessor aufrüsten kann.

Bereits in der Grundausstattung kommt der Retina-iMac mit einem 1 TB großem Fusiondrive, während die übrigen iMacs im Portfolio mit einer langsameren Festplatte auskommen müssen, sofern man sie nicht gegen Aufpreis auf Fusiondrive beziehungsweise SSD-Speicher aufrüstet.

Modell

iMac 27 Zoll mit Retina-Display

Preis

€ 2.599, CHF 2.799

Technische Angaben

Prozessor

3,5 GHz Quad Core i5; optional 4,0 GHz Quad-Core i7

CPU-Takt

4x 3,5 GHz, Turbo-Boost bis 3,9 GHz; optional 4 x 4,0 GHz, Turbo-Boost bis 4,4 GHz

Level-3-Cache

6 MB shared

Speichertakt

1600 MHz

Speicher (standard)

8 GB DDR3 SDRAM

Speicher (maximal)

32 GB

Grafikchip (GPU)

AMD Radeon R9 M290X; optional AMD Radeon R9 M295X

Videospeicher

2 GB GDDR5 (M290X), 4 GB GDDR5 (M295X)

Auflösung (nativ)

5120 x 2880 Pixel

Interner Datenspeicher

1 TB Fusion Drive; optional 3 TB Fusion Drive oder SSD mit 256 GB, 512 GB oder 1 TB

Ethernet

10/100/1000 Base-T

Drahtlos

Wi-Fi 802.11ac, Bluetooth 4.0

Audio

Stereolautsprecher, 2 Mikrofone

Kamera

Facetime HD

Externe Anschlüsse

2x Thunderbolt 2, 4x USB 3.0, Gigabit-Ethernet, Kopfhörer, SDXC Kartensteckplatz

Größe (B/H/T) in cm

65,0/51,6/20,3

Gewicht

9,54 kg

Lieferumfang

drahtlose Alu-Tastatur, Magic Mouse (optional Magic Trackpad)

Mac Mini

Neuheiten git es auch beim Mac Mini, der im gleichen Formfaktor bleibt und eine Frischzellenkur verpasst bekommt. Zudem senkt Apple den Preis des Mac Mini, den es in drei Ausbaustufen gibt . Er bietet nun Intel Core Prozessoren der 4. Generation. Den Mac Mini gibt es in drei Konfigurationen .  In der Grundkonfiguration für 519 Euro kommt ein 1,4 GHz getakteter Dual-Core-Prozessor zum Einsatz, ganz wie beim Einstiegs-iMac. Die übrigen zwei Konfigurationen nutzen 2,6 GHz sowie 2,8 GHz getaktete Dual-Core-Prozessoren. Weitere technische Neuerungen sind zwei Anschlüsse für Thunderbolt 2 sowie WLAN nach dem aktuellen Standard 802.11ac.

Mac Mini: Schnelle Grafik, schnelles WLAN

Der verbaute Grafikchip Intel Iris Graphics, der bei den beiden größeren Modellen zum Einsatz kommt, soll laut Apple bis zu 90 Prozent schneller als die des Vorgängers sein. Das Grundmodell nutzt den langsameren Grafikchip Intel HD Graphics 5000. Maximal zwei Displays mit je 2560 x 1600 Pixel kann jeder Mac Mini ansteuern.

Der Mac Mini wurde überarbeitet.
Vergrößern Der Mac Mini wurde überarbeitet.

Mac Mini: Preise und Erweiterbarkeit

Bis auf das kleinste Modell lässt sich der Mac Mini auf einen 3,0 GHz Dual-Core Intel Core i7 aufrüsten. Maximal 16 GB Arbeitsspeicher kann man in jeden Mac Mini einbauen. Hier kommt das Einstiegsgerät mit 4 GB, die beiden größeren Modelle mit 8 GB.

Auch der Speicher lässt sich erweitern, bei en beiden kleineren Modellen auf ein 1 TB großen Fusion Drive und beim höchsten Modell auf einen 1 TB großen Flash-Speicher. In höchster Ausbaustufe kostet der Mac Mini so 2219 Euro, allerdings wie erwähnt lediglich mit einem Dual-Core-Prozessor währen die iMacs bis auf das kleinste Modell mit mindestens einem Quad-Core-Prozessor arbeiten.

Modell

Mac Mini 1,4 GHz

Mac Mini 2,6 GHz

Mac Mini 2,8 GHz

Preis

€ 519, CHF 549

€ 719, CHF 779

€ 1.019, CHF 1.099

Technische Angaben

Prozessor

1,4 GHz Dual-Core i5

2,6 GHz Dual-Core i5; optional 3,0 GHz Dual-Core i7

2,8 GHz Dual-Core i5; optional 3,0 GHz Dual-Core i7

CPU-Takt

2x 1,4 GHz, Turbo-Boost bis 2,7 GHz

2x 2,6 GHz, Turbo-Boost bis 3,1 GHz; optional 2 x 3,0 GHz, Turbo-Boost bis 3,5 GHz

2x 2,8 GHz, Turbo-Boost bis 3,3 GHz; ; optional 2 x 3,0 GHz, Turbo-Boost bis 3,5 GHz

Level-3-Cache

3 MB shared

3 MB shared, 4 MB shared Core i7

3 MB shared, 4 MB shared Core i7

Speichertakt

1600 MHz

1600 MHz

1600 MHz

Speicher (standard)

4 GB LPDDR3

8 GB LPDDR3

8 GB LPDDR3

Speicher (maximal)

16 GB LPDDR3

16 GB LPDDR3

16 GB LPDDR3

Grafikchip (GPU)

Intel HD Graphics 5000

Intel Iris Graphics

Intel Iris Graphics

Videospeicher

Verwendet Arbeitsspeicher

Verwendet Arbeitsspeicher

Verwendet Arbeitsspeicher

Externer Monitor

Bis zu zwei Displays mit 2560 x 1600 Pixeln

Bis zu zwei Displays mit 2560 x 1600 Pixeln

Bis zu zwei Displays mit 2560 x 1600 Pixeln

Interner Datenträger

500 GB Festplatte; optional 1 TB Fusion-Drive

1 TB Festplatte; optional 1 TB Fusion-Drive oder SSD mit 256 GB

1 TB Fusion-Drive; optional SSD mit 256 GB, 512 GB oder 1 TB

Ethernet

10/100/1000 Base-T

10/100/1000 Base-T

10/100/1000 Base-T

Drahtlos

Wi-Fi 802.11ac, Bluetooth 4.0

Wi-Fi 802.11ac, Bluetooth 4.0

Wi-Fi 802.11ac, Bluetooth 4.0

Externe Anschlüsse

2x Thunderbolt 2, 4x USB 3.0, 1 x HDMI, SDXC-Kartensteckplatz, Audio/Kopfhörerausgang (digital/analog), Audioeingang (digital/analog)

2x Thunderbolt 2, 4x USB 3.0, 1 x HDMI, SDXC-Kartensteckplatz, Audio/Kopfhörerausgang (digital/analog), Audioeingang (digital/analog)

2x Thunderbolt 2, 4x USB 3.0, 1 x HDMI, SDXC-Kartensteckplatz, Audio/Kopfhörerausgang (digital/analog), Audioeingang (digital/analog)

Größe (B/H/T) in cm

19,7/3,6/19,7

19,7/3,6/19,7

19,7/3,6/19,7

Gewicht

1,19 kg

1,20 kg

1,22 kg

0 Kommentare zu diesem Artikel
2007260