947268

iMac mit Absatzschwierigkeiten oder Topseller?

25.01.2006 | 10:38 Uhr |

Thinksecret berichtet über zögerlichen Verkauf.

Wie wird der Apple-Anwendern die neuen Intel-Macs aufnehmen? Die Antwort wissen wir erst, wenn Apple erste Verkaufszahlen oder seinen Quartalbericht abliefert. Bisher vorliegende Informationen sind eher widersprüchlich. Von schlechten Verkaufszahlen berichtet etwa die Seite Thinksecret, die unter der Berufung auf nicht genannte Quellen von schleppenden Verkäufen berichtet. Auch im Apple Store USA und Apple Store Deutschland ist der iMac laut öffentlicher Bestseller-Liste kein Verkaufsrenner. Ein gutes Symptom für den Erfolg eines neuen Apple-Produkts ist aber auch die Verkaufs-Top-Ten von Amazon USA. Danach sieht es für Apples Produkte sehr gut aus: Der 17-Zoll-iMac steht bei Desktops auf Platz Drei, der 20-Zoll-iMac auf Platz Zwei. Allerdings läuft bei Amazon auch eine so genannte Mail-in Rebate, bei der man 125 bzw. 150 Dollar Rabatt auf den iMac bekommt. Aktuell ist der iMac also nirgendwo günstiger als bei Amazon, was die nur bei Amazon hohen Verkaufszahlen erklären könnte. Voraussichtlich werden viele Anwender aber einfach erste Testberichte abwarten.

Weitere Info: Amazon

0 Kommentare zu diesem Artikel
947268