894214

iMac ohne Bildschirmdarstellung

04.11.2002 | 12:31 Uhr |

Wer Mac-OS X 10.2 ohne Vorbereitungen auf seinen Slot-loading-iMac installiert, kann ein schwarzes Wunder erleben.

Installiert man Mac-OS X 10.2 (Jaguar) auf einem iMac mit Einzugslaufwerk, muss man vor der Installation unbedingt mit dem Apple System Profiler prüfen, ob die aktuelle Firmware-Version 4.1.9 installiert ist. Man findet sie auf der Apple-Web-Seite über die Kowledge Base und das Dokument Nr. 75130 oder über die Software-Aktualisierung des Mac-OS. Ohne das Firmware-Update kann es nach der Installation von Mac-OS X 10.2 nämlich dazu kommen, dass der Rechner nach dem Start nur noch einen schwarzen Bildschirm zeigt. Dann hilft es auch nicht mehr, von einem Laufwerk mit Mac-OS 9 zu starten, denn der Bildschirm bleibt weiterhin dunkel.
Hat der iMac einen VGA-Anschluss, kann man sich selbst helfen, denn auf dem externen Monitor wird weiterhin der Bildschirminhalt dargestellt. Dann startet man unter Mac-OS 9 von einem beschreibbaren Laufwerk und installiert das Firmware-Update, was das Problem beseitigt. Ohne externen Anschluss gibt es jedoch nur den teuren Gang zur Reparaturwerkstatt. Diese kann dann beispielsweise die Festplatte ausbauen, ein Fernsteuerprogramm wie Timbuktu und das Firmware-Update installieren, die Festplatte wieder in den iMac einbauen und dann über das Netzwerk und mit Hilfe von Timbuktu die Firmware aktualisieren. Apple weist übrigens in dem PDF-Dokument "Vor der Installation.pdf" auf der Installations-CD von Mac-OS X 10.2 darauf hin, dass ein Update der Firmware notwendig sein kann, das Installationsprogramm prüft aber nicht nach, ob es auch installiert ist. tha

0 Kommentare zu diesem Artikel
894214