924012

iMovie 4 im Überblick

12.07.2004 | 13:33 Uhr |

Die wichtigsten Änderungen der Version von 2004 auf einen Blick.

Import

iMovie importiert das Filmmaterial von Camcordern und seit Version 4 auch die in iLife über die iSight-Kamera aufgenommenen Filme. Camcorder lassen sich über iMovie fernsteuern. Dazu bedient sich der Anwender der Steuerungselemente rechts im Bild für "Zurückspulen", "Stop", "Anspielen", "Pause" und "Vorspulen". Mit einem Klick auf "Importieren" liest iMovie den Inhalt des Camcorders aus oder zeichnet die aktuelle Aufnahme der iSight-Kamera auf.

Werkzeuge

Alle Werkzeuge zum Bearbeiten des Filmmaterials finden sich unter den Schaltflächen. Hier hat der Anwender Zugriff auf Film- Clips, Fotos aus iPhoto, Audiodaten aus iTunes, auf den Titelgenerator, Übergänge und Effekte. Ein Klick auf "iDVD" öffnet das Fenster mit den Kapitelmarken.

Import und Schnitt

Hier kann man zwischen der Darstellung des iMovie-Projekts über Clips oder über die Timeline wechseln sowie zwischen Import und Bearbeitung. Clips oder Effekte lassen sich zudem abspielen und kontrollieren (von links).

Clips

Mit der Anordnung der ausgewählten Film-Clips wird die Abfolge der Szenen festgelegt. Hier werden auch die Übergänge zwischen den Szenen und der Titel (ganz links) platziert.

Zeitachse

In der Timeline werden alle Elemente des Projekts untereinander dargestellt, also Film und Audio. iMovie 4 erlaubt es jetzt, Clips direkt auf der Zeitachse zu trimmen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
924012