1047072

Erste Einblicke in iMovie-Update unter iOS

14.03.2011 | 09:13 Uhr |

Neben dem Support von iPad 2 kommt die überarbeitete App endlich mit einer Reihe von essentiellen Werkzeugen. Mit den neuen Multi-Touch-Gesten unter iOS 4.3 funktioniert jetzt die Videobearbeitung auch auf dem iPhone 4 im Handumdrehen.

Die Einführung von iMovie auf das iPhone war im letzten Sommer sehr verlockend - aber letztendlich enttäuschend. Die App enthielt nur die prinzipiellen Grundlagen zum Bearbeiten und Teilen von Videos, aber essentielle Funktionalitäten wie akkurates Schneiden oder Aufteilen von Clips wurde nicht unterstützt. Jenseits der Bearbeitung von kleinen Videoschnipseln war die App nicht wirklich zu gebrauchen.

Mit dem neuen Update von iMovie kommt jetzt weitaus mehr als "nur" die Unterstützung vom iPad 2 . Zwar kann die App noch nicht in der gleichen Liga wie iLife unter Mac-OS X mithalten, aber ist endlich eine vollwertige App zur Videobearbeitung unter iOS .

Was ist neu?

iMovie auf dem iPad 2
Vergrößern iMovie auf dem iPad 2

Das Update bringt die App endlich auf das iPad, allerdings nur auf das iPad der zweiten Generation . Dank dem größeren Bildschirm spendierte Apple der App auf dem iPad 2 gleich zwei Features, die bisher iMovie 11 vorbehalten waren: Die Waveform-Ansicht und den Präzisions-Editor. Außerdem unterstützt nun die App alle neuen Multitouch-Gesten und ermöglich damit zum Beispiel das Zoomen, Bewegen, Drehen oder akkurates Aufteilen von Clips und (auf dem iPad 2) die Weitergabe an den Schnitteditor.

Auch die Bearbeitungs-Werkzeuge für Ton wurden überarbeitet: Die iMovie-App erlaubt per Drag & Drop nun die Überlagerung von bis zu drei Tonspuren zusätzlich zum Originalton der Aufnahme. Tonspuren können ansonsten jedoch leider weder geteilt noch geschnitten oder bearbeitet, sondern nur ausgewählt, zugewiesen und wahlweise stumm geschaltet werden.

Immerhin hat de App nun einen Titel-Editor und erlaubt das Einfügen von Text in Video und Fotos. Der Editor unterstützt drei Textpositionen (Eröffnung, Mitte und Ende) und aktiviert die Tastatur zum Eintippen in die vorgegebenen Textfelder. Außerdem können Projekte endlich auf weitere iOS-Geräte übertragen, d.h. zwischen iPod Touch 4G , iPhone 4 und iPad 2 ausgetauscht und weiterbearbeitet werden. Die Weitergabe an iMovie 11 jedoch ist weiterhin unterbunden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1047072