2241727

iOS 10.2.1 – Wartungsupdate für iPhone und iPad

23.01.2017 | 10:40 Uhr |

Apple hat iOS 10.12.1 veröffentlicht - Neuerungen gibt es keine, nur ein paar kleinere Bugfixes.

Update 24. Januar 2016:

Apple hat am Montag Abend die finale Version von iOS 10.2.1 veröffentlicht, die sich funktional und hinsichtlich der behobenen fehler nicht von den vorhergehenden Betas unterscheidet. Nur kleinere Bugs behebt das Update, das 440 MB groß ist. Vermutlich noch im Januar wird Apple eine erste Vorabversion von iOS 10.3 den registrierten Entwicklern und für den öffentlichen Beta-Test bereitstellen. Mit dem iOS-Update hat Apple auch die Varianten für Apple TV und Apple Watch veröffentlicht, tvOS 10.1.1 und watchOS 3.1.3. Auch diese bringen nur minimale Fehlerbereinigungen.

Update 15. Januar 2016:

Nach einer kurzen Pause zwischen Weihnachten und Neujahr sind Apples Entwickler wieder in ihre Büros zurück gekehrt, so sind in der letzten Woche (Montag und Freitag) gleich zwei Updates für die kommende Version iOS 10.2.1 veröffentlicht worden. Aktuell ist die neueste Beta mit der Folgenummer vier für Entwickler und registrierte Tester freigegeben. Nach Apples Update-Rhythmus zu beurteilen, kann man mit der fertigen Version in rund zwei Wochen rechnen. Für gewöhnlich erreichen solche Zwischen-Updates sechs bis sieben Iterationen bis zu der End-Version, man kann in dieser Woche mit mindestens einem Update rechnen.

Update 21. Dezember 2016:

Fünf Tage sind gerade seit der Veröffentlichung der ersten Beta von iOS 10.2.1 vergangen. Nun steht die Nachfolger-Version, also Beta 2, den registrierten Entwicklern zur Verfügung. Auf einem iPhone nimmt die Installationsdatei nur 61 MB ein, die Folgenummer der zweiten Beta unterscheidet sich nur um fünf zu dem Vorgänger. Apple schreibt in den Ankündigungsnotizen nur über kleinere Fehler und Bugs, die behoben werden. Wie immer ist es davon auszugehen, dass in wenigen Tagen bzw. Stunden auch die registrierten Teilnehmer des öffentlichen Beta-Programms die neue Version erhalten.

Ursprüngliche Nachricht:

Erst einen Tag, nachdem registrierte Entwickler darauf Zugriff hatten, hat Apple für freiwillige Tester die erste Beta von iOS 10.2.1 veröffentlicht . Wie die Nummer vermuten lässt, wird dies wohl ein Wartungsupdate, das kleinere Fehler behebt und hier und da eine Lücke schließt. Größere Neuerungen erwarten wir dabei nicht. Dies wird wohl ebenfalls das letzte Update für iOS in diesem Jahr. Erfahrungsgemäß erscheinen die ersten Betaversionen in einem Zwei-Wochen-Turnus, der nächste Termin fällt jedoch zwischen den Jahren. Das Großteil der Belegschaft bei Apple dürfte dann im Urlaub sein, schließt doch der Anbieter das Portal iTunes Connect für zwei Wochen und nimmt keine neuen Apps an.

Die Veröffentlichungsnotizen weisen nur auf drei Fehler, die Apple bekannt sind und die dann mit der nächsten Version behoben werden. Zwei von diesen Fehlern werden die deutschen Kunden nicht betreffen, so lässt sich die neue TV-App nach der Löschung nicht wieder laden. Die App ist bis jetzt nur in den USA verfügbar. Die Kunden in Indien haben wohl Probleme mit Notrufen, dies soll auch behoben werden. Ein kleiner Bug ist ebenfalls in Spritekit gefunden, das ist die iOS-Schnittstelle, die in iOS für Animationen verantwortlich ist.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2241727