1077713

iOS-Update schließt PDF-Sicherheitslücke

18.07.2011 | 07:06 Uhr |

Eine Woche nach der Bekanntgabe der Schwachstelle hat Apple für alle iOS-Geräte Updates veröffentlicht.

cydiaapps02
Vergrößern cydiaapps02

Nach dem Bericht des deutschen Bundesamt für Sicherheit in Informationstechnik (BSI) über Sicherheitslücken beim Öffnen von PDFs in der iOS-Version von Safari hat Apple innerhalb weniger Tage Abhilfe geschaffen: Am letzten Freitag hat die Firma Updates für alle iOS-Geräte veröffentlicht und empfiehlt allen Kunden dringend die Installation.

Für die CDMA-Version des iPhone 4 gibt es das Update iOS 4.2.9 für alle anderen iOS-Geräte von iPod Touch 3G und 4G bis hin zum iPad 2 und iPhone 4 GSM ist iOS 4.3.4 zuständig.

Behoben wurden in den Updates sowohl der Mangel, dass über ein PDF in Apples Kern-Framework Malware ausgeführt werden konnte, als auch eine Lücke, dank der ein Exploit als Besitzer auftreten und Zugriffsdaten des Benutzers auslesen konnte. Die PDF-Schwachstelle wurde eine Woche vor dem Update durch eine neue Version von Jailbreak für iOS 4.3.3 aufgedeckt.

Alle Updates sind über iTunes verfügbar. Weitere Einzelheiten werden in Apples Dialog-Fenster vor dem Update eingeblendet oder können auf Apples Webseite abgerufen werden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1077713