1177586

Apple arbeitet angeblich an einem Online-Diagnosetool für iPhone und iPad

01.09.2011 | 08:38 Uhr |

iPhone 5 und iOS 5 rücken immer näher, mit jeder Betaversion für Entwickler werden neue Funktionen implementiert

iPhone Skin Dali
Vergrößern iPhone Skin Dali

Das französische Blog Hardmac/Macbidoulle will erfahren haben, dass Apple kurz vor der Veröffentlichung eines Online-DiagnoseTools für iOS-Geräte steht. Die Information stammt offenbar von einem Apple-Mitarbeiter, da sich das Blog auf eine interne Mail beruft.

Bis jetzt hat das Troubleshooting bei Apple auf die herkömmliche Weise funktioniert: Der Nutzer brachte sein defektes iOS-Gerät in ein Service Center seines Vertrauens und die Fachmänner kümmerten sich um die Problemlösung. Oft fehlen aber vor Ort die nötigsten Diagnosetools, die die Reparatur beschleunigen Mit der nächsten Version von iOS kann sich die Vorgehensweise ändern: Der Nutzer bekommt einen Link per Mail zugeschickt oder direkt im Service Center mitgeteilt, den er mit der mobilen Safari-Version öffnen muss. Das Tool prüft Hardware sowie Software-Einstellungen des iOS-Geräts und sendet die Ergebnisse an die Apple Servers. Das entsprechende Service Center kann anschließend die Diagnose ablesen und das Gerät dementsprechend reparieren. Aus Datenschutzgründen werden nur die UUID ( Universally Unique ID ) und der Name des Geräts an Apple übermittelt. Alle weitere persönlichen Information bleiben geheim. Das Tool kann prüfen, in welchem Zustand sich die Batterie befindet (Aufladung, Zeit seit der letzten vollen Aufladung), welche Version von iOS installiert ist, ob das Gerät letztes Mal abgestürzt oder normal abgeschaltet wurde.

Es ist noch nicht bekannt, wie das Diagnosetool iOS-Geräte mit Jailbreak handhaben will.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1177586