1913634

iOS 7.1 bringt Carplay und viele kleine Änderungen

11.03.2014 | 13:00 Uhr |

Apple hat das Update auf iOS 7.1 veröffentlicht. Mit dem ersten großen Update behebt Apple Fehler und bringt neue Funktionen.

Apple hat das Update auf iOS 7.1 veröffentlicht. Nach einigen Wochen der Beta-Testphase kommt damit das erste große Update für iOS 7 auf das iPhone und iPad. Die Aktualisierung soll nicht nur Fehler beheben, sondern hat eine ganze Reihe neuer Funktionen im Gepäck. So steckt die Grundlage für Carplay in iOS 7.1. Sobald die ersten Autos mit der neuen Fahrzeugintegration ausgeliefert werden, kann man diese also ab iOS 7.1 nutzen.

iOS 7.1 ist für deutsche Nutzer immer noch nicht der Startschuss für Apples Musikstreaming iTunes Radio. Apple beschreibt zwar auch in den deutschen Anmerkungen zum Update Änderungen bei iTunes Radio, tatsächlich online ist der Dienst derzeit jedoch noch nicht in Deutschland. Die neue Option wäre dann in der Musik-App zu finden. Wer Abonnent von iTunes Match ist, bekommt hier den vollen Katalog aus dem iTunes Store als Streaming, Gratis-Nutzer bekommen zwischendurch Werbung zu hören.

Für Siri gibt es jetzt eine neue Methode, die virtuelle Assistentin zu starten. Anstatt nach dem Tastendruck automatisch das Ende unserer Spracheingabe zu erkennen (was bei lauten Umgebungen nicht gut funktioniert), hört Siri jetzt so lange zu, wie wir die Hometaste gedrückt halten.

Kein iTunes Radio. Entgegen mancher Gerüchte bleibt iTunes Radio aus iOS 7.1 fern. Apple verhandelt offenbar noch über die Nutzungsrechte der Musik.
Vergrößern Kein iTunes Radio. Entgegen mancher Gerüchte bleibt iTunes Radio aus iOS 7.1 fern. Apple verhandelt offenbar noch über die Nutzungsrechte der Musik.
© Macwelt

Mehr Geschwindigkeit für das iPhone 4

Viele Nutzer berichten, dass sich iOS 7.1 flotter anfühle als iOS 7. Apple bestätigt zumindest, dass iOS 7.1 auf dem iPhone 4 schneller und knackiger laufen soll als bisher.

Wackeln oder nicht? in den Einstellungen des Hintergrundbildes können wir den Kippeffekt jetzt ausschalten.
Vergrößern Wackeln oder nicht? in den Einstellungen des Hintergrundbildes können wir den Kippeffekt jetzt ausschalten.

Neben den großen Änderungen hat Apple hier und da an ein paar Stellschrauben gedreht. So sieht die Oberfläche ein einigen Stellen anders aus. Die Telefon-App hat neue virtuelle Knöpfe erhalten. Auch der Slider zum Ausschalten des iPhones ist jetzt neu und eindeutiger zu erkennen. In den Einstellungen für das Hintergrundbild können wir jetzt mit iOS 7.1 festlegen, ob wir den sich mitbewegenden Parallaxeffekt aktivieren wollen oder nicht. Auf dem iPhone 5 ist das Update 214 Megabyte groß.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1913634