1780712

iOS 7: Apples optischer Neustart für das iPhone

10.06.2013 | 22:23 Uhr |

Apple wagt mit iOS 7 einen Neuanfang. Es sieht anders aus, es funktioniert anders. Nutzer müssen sich umgewöhnen, sollen aber dann besser damit zurecht kommen als je zuvor.

Scott Forstall, Ex-Chef für iOS, ist nicht mehr im Unternehmen. Er und Steve Jobs galten als große Verfechter des Skeuomorphismus', dem lebensechten Designprinzip. Jetzt bestimmt Apples-Chefdesigner Jonny Ive über das Aussehen von iOS. Dies macht sich in iOS 7 mehr als deutlich bemerkbar. Die Anmutung von Filz, Holz oder Metall ist vollständig aus iOS verschwunden:

Apple hat das System nicht nur überarbeitet, sondern von Grund auf neu erdacht. Besonders optisch sieht hier kaum noch etwas so aus, wie die Nutzer es gewohnt sind. Ob man Fotos durchblättert oder von App zu App wechseln will: vieles hat sich hier verändert.  In der Galerie zeigen wir, wie sich das System für den Nutzer verändert.

Dabei ist jedoch nicht alles neu. Viele Grundfunktionen kennen wir von den Vorgängern oder beispielsweise von Android (dort gab es beispielsweise die Schnelleinstellungen schon länger). Doch iOS ist an einigen Stellen übersichtlicher geworden. Beispielsweise die neue Ansicht "Heute" in der Mitteilungszentrale verschafft Übersicht über alle Termine und Erinnerungen für den aktuellen Tag.

Gefällt Ihnen das neue iOS? Diskutieren Sie mit in den Kommentaren.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1780712