2129620

iOS 9 kann nun auch Kölsch und Klingonisch

02.10.2015 | 14:59 Uhr |

Es ist nie zu früh für den Karneval, so kann das eigene iPhone eine Köln-Stimmung vermitteln.

Mit dem Update auf iOS 9 sind in den allgemeinen Einstellungen deutlich mehr Sprachen und Dialekte hinzugekommen, als noch in iOS 8. So lässt sich auf dem iPhone nun als die Primär-Sprache Kölsch einrichten. Die Auswirkung hat die Einstellung jedoch nur im Sperrbildschirm und in wenigen hauseigenen Apple-Apps wie Fotos, Mails oder Notizen. Meistens sind die zeitlichen Angaben wie "hück" für "heute" oder "Oktoober" für "Oktober" an den betroffenen Dialekt angepasst. Kölsch auf dem iPhone kann man wie folgt einstellen: In der Einstellungen-App wechselt man zum Bereich "Allgemein", anschließend wählt man die Option "Sprache und Region". Im Bereich "Bevorzugte Sprachenreihenfolge" tippt man auf "Sprache hinzufügen" und anschließend in das Suchfeld. Um Kölsch zu finden reicht es, die zwei ersten Buchstaben  einzutippen. Unter dem gleichen Buchstaben findet sich übrigens auch Klingonisch. Allerdings konnten wir keine Spuren der Star-Trek-Sprache nirgendwo anders auf dem iPhone finden.

Die sämtliche Liste mit den unterstützten exotischen Sprachen und Dialekten findet sich übrigens im gleichen Bereich "Sprache und Region" unter der letzten Option "Erweitert" und "Sprache". Dabei sind solche Exoten wie Schweizerdeutsch, Baskisch, Bretonisch, Esperanto, Irisch, Jakutisch, Luxemburgisch und Walisisch.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2129620