2169324

Geräteverkauf: iPhones überholen Windows-Rechner

13.01.2016 | 10:47 Uhr |

Während der Verkauf von Windows-Geräten 2015 zurückging, konnte sich Apple mit dem Absatz von iOS-Geräten weiter steigern und übertrumpfte nun sogar die Konkurrenz aus Redmond.

Man soll Äpfel zwar nicht mit Birnen vergleichen, und entsprechend Mobilgeräte nicht unbedingt mit Desktops. Dennoch ist es beeindruckend, dass Apple nach einem Tweet von Asymco im Jahr 2015 insgesamt über 300 Millionen Macs, iPhones und iPad absetzen konnte. Im Vergleich waren es 275 Millionen Windows-Geräte 2015 gegenüber noch 300 Millionen ein Jahr zuvor. Da von den über 300 Millionen Apple-Geräten lediglich 10 Millionen Macs ihren Anteil hatten, bleiben 290 Millionen iOS-Geräte, insgesamt also mehr als Windows-PCs.

Unklar ist, ob hier auch Windows-Smartphones mitgezählt wurden, diese fallen allerdings praktisch nicht ins Gewicht. Laut Apple ist iOS 9 inzwischen auf 75 Prozent der aktiven iOS-Geräte ( iPhones und iPads ) installiert, nur 19 Prozent der iOS-Nutzer setzen noch auf iOS 8, und lediglich sieben Prozent nutzen noch frühere Versionen. Nachdem Apple die Vorzüge des kommenden iOS 9.3 verkündet hat, darunter Funktionen fürs Car Play, einen Nachtlesemodus (Night Shift)  und neue Funktionen für Health (Gesundheits-App), ist damit zu rechnen, dass der Anteil der Nutzer von iOS 9 noch weiter nach oben geht. Dass der Anteil verkaufter iPads im selben Zeitraum weiter zurückging, dürfte die Freude in Cupertino dabei kaum trüben. iPhones tragen inzwischen mit Abstand am meisten zum Wachstum von Apple bei – einige Marktbeobachter fürchten aber, in diesem Jahr könnte das Wachstum der iPhones erstmals aussetzen .

0 Kommentare zu diesem Artikel
2169324