1922337

iOS dominiert Browsing in den meisten entwickelten Ländern

25.03.2014 | 10:34 Uhr |

Weltweit werden zwar 80 Prozent der Smartphones mit einem Android-Betriebssystem verkauft, bei der Nutzung im Internet liegt iOS jedoch in den Ländern der sogenannten ersten Welt meist vorne - außer in Deutschland.

Die ergeben Statistiken der Webmetriker von Dotmobi , die Milliarden von Websites in 101 Ländern hinsichtlich der Betriebssyteme ihrer Besucher auswerteten. In den USA liegt iOS demnach bei der mobilen Internetnutzung weit vorne, 62 Prozent der Smartphone- und Tablet-Nutzer hatten ein Gerät von Apple verwendet. In einigen anderen Ländern der westlichen Welt ist der Anteil sogar noch stärker, in Frankreich und Großbritannien sind es 65 Prozent, in Japan 68 Prozent, in Kanada 73 Prozent und in Australien gar 74 Prozent. Android wird für das mobile Browsing indes in Mittel- und Südeuropa stärker genutzt, in Spanien etwa zu 56 Prozent und in Deutschland zu 58 Prozent. Der deutscher Wert ist damit gleich dem für Indien ermittelten. Die beliebtesten laut Dotmobi-Statistik sind Android-Geräte in der früheren jugoslawischen Teilrepublik Mazedonien, wo 91 Prozent der mobilen Internetnutzer auf das System von Google setzen. Sogar im Heimatmarkt des wichtigsten Herstellers von Androidgeräten Samsung lag der Wert mit 74 Prozent niedriger.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1922337